WOHNREVUE - Das Magazin für anspruchsvolles Wohnen und Design - WOHNREVUE
 

WOHNREVUE
Stationsstrasse 49
CH-8902 Urdorf

Tel. +41 44 735 80 00
Fax +41 44 735 80 01

info@wohnrevue.ch
leserdienst@wohnrevue.ch
anzeigen@wohnrevue.ch
redaktion@wohnrevue.ch

Anreise mit dem Zug: www.sbb.ch

Routenplaner:

WOHNREVUE: AUSGABEN Das Magazin für anspruchsvolles Wohnen und Design. Die exklusivsten Tipps und Trends rund um Wohnen, Design und Lifestyle. Inspirieren Sie sich! .
WOHNREVUE: THEMEN Hotels im Test, En Vogue, Wohnreportagen, Produktideen, Stadtgeschichten, Themen und Trends rund um Wohnen, Design und Lifestyle. .

FREUNDE FÜRS LEBEN

Bodenbeläge
FREUNDE FÜRS LEBEN
 

AUSGABE 8/17

AUSGABE 8/17
WOHNREPORTAGE SYROS
BODENBELÄGE
KÜCHEN UND KÜCHENGERÄTE
 
 

DESIGN SCHWEIZ

Design Schweiz
DESIGN SCHWEIZ
 

MERMELADA

Talente
MERMELADA
 

FRUTT LODGE & SPA

Hoteltest
FRUTT LODGE & SPA
 

QUOOKER

Produktidee
QUOOKER
 

GUT GERÜSTET

Küchengeräte
GUT GERÜSTET
 

ABSTECHER RICHTUNG HIGHLANDS

Reisen
ABSTECHER RICHTUNG HIGHLANDS
 

VOM FEINSTEN

Küchen
VOM FEINSTEN
 
Schaufenster

ELEGANTES BECKEN AUS EINEM GUSS

Das Fertigbecken «Modena Style» ist aus einem Stück gegossen und komplett verrohrt. Die Treppenanlage mit Sitz-Liegestufen und einseitigem Einstieg ermöglicht bequemes Eintreten und macht das Wasser auch im Sitzen erlebbar. Der spiegelglatte, papyrusfarbene Innenbelag und die silbergrauen, abgesetzten Stufen sorgen für raffinierte Farbakzente, die dank Unterwasserlicht auch abends ein Hingucker sind. MARLIN

BODEN AUS NATURSTEIN

Im Umgang mit Natursteinen aus aller Welt blickt STONE GROUP in der fünften Generation auf über 100 Jahre Erfahrung zurück. Diese ermöglicht die Fertigung exklusiver und einzigartiger Interieurs, wie zum Beispiel in diesem mit hellbeigem «Dietfurter Kalkstein» ausgekleideten Privathaus.

WASCHECHTES KUNSTWERK

Das neue Waschbecken «Contoverso» gleicht einer antiken Skulptur. Es wird aus einem Marmorblock gefertigt und ist in seiner vollendeten Form ein unglaublich innovatives, edles Möbelstück, das gleichzeitig eine Skulptur ist. Das freistehende Waschbecken hat die Masse 45x85x45 cm, wiegt 396 kg und ist auf Anfrage erhältlich. ANTONIO LUPI

NORDISCH ENTSPANNT

Die Outdoorlinie «Moments» verbindet skandinavisches Design mit hohem Komfort. Das 3er Sofa und der Loungesessel bestehen aus witterungsbeständiger Cane-line-Schnur und Sitzkissen. Letztere sind mit dem Cane-line QuickDry-System behandelt, dank dem die Möbel nach einem Regenguss in nur einer Stunde trocknen. Der Entwurf stammt vom dänischen Designerduo Foersom & Hiort-Lorenzen. CANE-LINE

ERWEITERUNG DER DESIGNLINIE

Mit einer neuen Unterputzarmatur erweitert das Schweizer Unternehmen SIMILOR seine Designlinie „Arwa-Twinplus“. Der Bedienhebel lässt sich hierbei wahlweise rechts, links oder oberhalb des 19,5 cm langen und geraden Auslaufs montieren. Dieser sitzt – wie der Bedienhebel auch – auf einer schlichten Wandrosette (Durchmesser: 7,2 cm). Zur einfachen und schnellen Montage wird das neue Unterputzsystem „Simibox 2-Point“ genutzt.

UMSETZUNGSSTARK IN JEDER HINSICHT

Manche suchen in einer Schreinerei einen Partner, der ihre exakten Vorstellungen umsetzt, andere wünschen von Anfang an eine Beratung. In beiden Fällen lautet das Ziel, etwas zeitlos Schönes und Funktionales mit umzusetzen. Dank Erfahrung und Knowhow ist die R+S SCHREINEREI mit beiden Vorgehensweisen vertraut und hat zudem ein eigenes Küchen- und Schranklabor, wo Raumsituationen 1:1 dargestellt werden können.

DAS WANDELBARE

Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich das Sofa «Trio» von COR in unterschiedliche Sitzlandschaften verwandeln. Das Baukastensystem aus drei simplen Grundelementen (Sitzelement, Rücken- und Ecklehne), die in den Längen 50 cm bis 300 cm erhältlich sind, macht’s möglich. Der Entwurf stammt vom Schweizer Designstudio Team Form. Das Sitzmöbel wird in verschiedenen Stoffen und in Leder angeboten.

LEICHTFÜSSIG

Er macht uns das Leben leicht, der Tisch «T15» von ADECO. Aus Aluminium in der Schweiz gefertigt, lässt er sich drinnen und draussen einsetzen. Er ist absolut wetterbeständig und verliert seine Wertigkeit auch nach Jahren nicht. Durch seine Konstruktion gleich der Tisch bis zu 6cm Bodenunebenheiten aus. Das edle Material unterstreicht die schlichte, klare Formensprache.

BITTE PLATZ NEHMEN

Der «Seater» ist Teil einer Gartenmöbel-Kollektion aus der Feder der slowenischen Architektin Tina Rugelj, und er ist definitiv ein Eyecatcher! Der Sessel mit der modernen Optik und den filigranen Rundungen setzt die einzigartigen Qualitäten von Faserzement optimal um. Der Clou: Werden zwei Elemente mit Armlehne an unterschiedlichen Seiten zusammen-gestellt, entsteht eine Bank. ETERNIT

SCHÖNER SCHATTENWURF

Grosszügig und elegant schwebt der Sonnenschirm «MAX cantilever» über Tischen und Stühlen und spendet Schatten. Das Kernprodukt des Unternehmens aus Miami gibt es in diversen Formen und Grössen, von klassisch quadratisch über recht- und achteckigen Schirmen bis hin zur Ausführung «MANTA», dessen Form einem Mantarochen nachempfunden sind. Der Stoff ist in diversen Farben, der Mast in zwei Versionen erhältlich. TUUCI
 
Agenda
 
 

ASSIETTES PARLANTES

Sprechende Teller heisst die Ausstellung übersetzt, und gezeigt werden Keramikteller aus dem 19. Jahrhundert. Die historischen Stücke stammen aus der Westschweiz und Frankreich, und sie zeigen Alltagssituationen von Bauern, Jägern und Soldaten, oftmals mit satirischem Unterton. Musée Ariana Avenue de la Paix 10, 1202 Genf http://www.ariana-geneve.ch

Simon Fujiwara - Campaign

Der Künstler Simon Fujiwara wird bei dieser Kunstinstallation zum PR- Agenten und macht «Werbung» im öffentlichen Raum für das Museum. Seine Auftragsarbeit umfasst die Gestaltung von Plakaten sowie Beiträge auf diversen Onlineplattformen. Kunsthaus Bregenz Karl-Tizian-Platz A-6900 Bregenz http://www.kunsthaus-bregenz.at

ROCKEFELLER DINING ROOM

Ein Herzstück des Haus Konstruktiv ist der Rockefeller Dining Room von Fritz Glarner. Dieser wurde 1963 von Nelson A. Rockefeller beauftragt, sein Esszimmer zu gestalten. Glarner schuf einen Raum mit Wand- und Deckenbildern. Nun wurde der Zürcher Gestalter Alfredo Häberli dazu eingeladen, ein neues Interieur für das Zimmer zu gestalten. Museum Haus Konstruktiv Selnaustrasse 25, 8001 Zürich http://www.hauskonstruktiv.ch Permanent in der Sammlung

DESIGNER MAKER USER

Das Design Museum London, eine der weltweit bekanntesten Designinstitutionen, ist im November neu eröffnet worden. Es ist nun im denkmalgeschützten Commonwealth-Institut beheimatet, und die Innenarchitektur stammt vom Architekten John Pawson. Die Sammlung ist kostenlos zugänglich und zeigt unter dem Titel «Designer Maker User» über 1000 Ikonen der internationalen Designgeschichte. The Design Museum 224–238 Kensington High Street GB-London W8 6AG http://www.designmuseum.org Dauerausstellung

Richard Serra

Die Werke des kalifornischen Künstlers (*1938) sind gross. Bekannt wurde Serra durch zum Teil riesige Skulpturen aus Stahl, mit denen er ab den 70er-Jahren immer wieder öffentliche Debatten provozierte. Ein Teilbereich seines Werks blieb bisher jedoch weitgehend unbeachtet: seine Filme und Videos. Und genau diese stehen im Zentrum dieser Ausstellung. Kunstmuseum St.-Alban-Graben 8, 4010 Basel http://www.kunstmuseumbasel.ch

Swiss Pop Art

Die Ausstellung zeigt erstmals einen umfassenden Überblick über die schweizerische Pop Art zwischen 1962 und 1972. Im Fokus stehen rund 270 Gemälde, Skulpturen, Collagen und Fotografien von 51 Kunstschaffenden aus allen Landesteilen. Aargauer Kunsthaus Aargauerplatz, 5001 Aarau http://www.aargauerkunsthaus.ch

 
 
 
 
Aktuelles
 

KETTAL MESH design Patricia Urquiola

Diese Kollektion mit Gitterflächen erinnert an Gebäudefassaden, die die Umgebung filtern und trotzdem licht- und luftdurchlässig sind. Industrielle und natürliche Materialien, harte und weiche Oberflächen sowie transparente und massive Elemente wurden beim Entwurf dieser Outdoor-Möbel kombiniert, die mit spannenden Kontrasten aufwarten. Die in Mailand lebende spanische Architektin ist für ihre originellen Designobjekte und Möbel bekannt, die sie für die besten und wichtigsten internationalen Firmen entwirft. Die Designerin einiger der bedeutendsten Objekte der aktuellen Szene hat für Kettal die Maia Kollektion, eines ihrer eindruckvollsten Werke, entworfen. AD Architecture Design Auszeichnung 2008. ”Mein Lieblingsteil ist der Relax-Sessel. Ich suche immer das Material, das am besten zum Projekt passt. Die handwerkliche Verarbeitung eines High-Tech-Materials oder die Verwendung eines Materials der Vergangenheit in einem industriellen Verfahren.” Mehr Informationen auf www.kettal.com

Erfolgreiche Stabsübergabe zur Nachfolge bei Küng AG Saunabau

Mehr als vierzig Jahre nach dem Start der Küng AG Saunabau, mit Sitz in Altendorf und Wädenswil, übergibt Tony Küng den Stab an den neuen Mitinhaber Urs Wehrle, der gleichzeitig ab dem 1. Juli 2017 auch die Geschäftsführung übernehmen wird. Neu ist auch die Umfirmierung des Unternehmens zu Küng Sauna & Spa AG, die bereits einen Hinweis darauf gibt, welcher Weg zukünftig beschritten werden soll. Urs Wehrle, Betriebstechniker und Betriebswirt, verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Glasbranche und im Badbereich und will diese nun bei Küng Sauna & Spa AG einbringen und das Unternehmen weiterentwickeln. Tony Küng bleibt dem Haus als Präsident des Verwaltungsrates erhalten und wird sich um die strategische Unternehmensentwicklung und das Produktdesign kümmern. Tony Küng gründete 1974 sein gleichnamiges Unternehmen und begann zunächst mit dem Vertrieb von Fertigsaunen aus Finnland. Dabei erkannte er schon früh, das massgeschneiderte Saunen, die nicht mehr im Keller sondern in der Wohnung oder im Garten aufgebaut werden einem grossen Bedürfnis entsprechen. Der Beginn einer wegweisenden Schweizer Erfolgsgeschichte. Der legendäre Saunapionier hat den Saunabau in der Schweiz mit massgeblichen Innovationen geprägt. Zu den von Küng Sauna entwickelten Finessen gehören unter anderen die profillose Glasfront, die Über-Eck-Verglasung, die gefederte Liegefläche, die Bio-Sauna sowie die integrierte Farblichttherapie. Tony Küng gilt nicht nur als Wegbereiter der verglasten Sauna, sondern auch der Biosauna, die er mit der Marke BIOSA bereits sehr früh in der Schweiz einführte. In Wädenswil betreibt Küng Sauna einen 800 m2 umfassenden Showroom, in Altendorf die Schreinerei, wo die individuell geplanten Saunen gefertigt werden. Küng Sauna beschäftigt 35 Mitarbeiter in Wädenswil und Altendorf. Das Unternehmen ist schweizweit aktiv und verzeichnet auch einen kleinen Exportanteil. Planung, Bau und Montage erfolgen vollständig im eigenen Betrieb und durch eigene Servicemonteure. 2014 feierte Küng Sauna sein vierzigstes Jubiläum und konnte auf eine erfolgreiche Entwicklung in den vergangen Jahrzehnten zurück schauen. Gleichzeitig wurde mit der Planung der Nachfolge begonnen, um das Unternehmen sukzessive in neue Hände zu geben. Mit Urs Wehrle, wurde eine perfekte Lösung gefunden. Wehrle verfügt über breit abgestützte Erfahrung in der Geschäftsführung und hat einen Grossteil seiner bisherigen beruflichen Laufbahn in der Glasbranche und im Bereich Bad verbracht. Der Betriebswirt und Betriebstechniker bringt zudem Erfahrung auf internationalen Märkten mit, was für die Weiterentwicklung der Küng Sauna & Spa AG ein wichtiger Aspekt sein wird. Stephan Winkelmann wird dem Unternehmen weiterhin, als stellv. Geschäftsführer und Verkaufsleiter mit seiner grossen Erfahrung und seinen Kontakten, zur Verfügung stehen. Tony Küng wird sich der Unternehmensentwicklung und dem Produktdesign widmen. Damit ist die Küng Sauna & Spa AG bestens für die Zukunft aufgestellt, kann sich erfolgreich auch in neuen Märkten entwickeln und weiterhin auf die Unterstützung des Gründers Tony Küng und das eingespielte Team zählen. www.kuengsauna.ch

Führungswechsel bei Franke Water Systems AG

Ruedi Pfiffner wird Anfang Juli 2017 neuer Leiter Markt Schweiz bei Franke Water Systems AG. Er übernimmt die Position von Giuseppe Mastrodomenico, der fortan vollumfänglich für KWC zuständig sein wird. Stabsübergabe bei Franke Water Systems AG: Ruedi Pfiffner folgt auf Giuseppe Mastrodomenico, der während zehn Jahren als Leiter Markt Schweiz tätig war und seit August 2015 zusätzlich für die Leitung des Schweizer Marktes bei der Tochtergesellschaft KWC aus Unterkulm verantwortlich zeichnet. Mastrodomenico fokussiert sich nun ausschliesslich auf die Bedürfnisse des Armaturenherstellers. Pfiffner arbeitet seit neun Jahren bei Franke. Angefangen hat der 46-Jährige als Gebietsleiter, 2016 wurde er zum stellvertretenden Verkaufsleiter sowie Leiter des Verkaufsteams Aussendienst ernannt. Ab Anfang Juli übernimmt Pfiffner die Führung für den Markt Schweiz der Franke Water Systems AG. Der gebürtige Ostschweizer war vor seiner Anstellung bei Franke als Projektleiter und Key-Account-Manager bei der 4B Fenster AG verantwortlich. Er ist gelernter Schreiner und diplomierter Betriebsökonom. Franke Water Systems AG zählt mit ihren Waschraum- und Sanitärlösungen für den öffentlichen und halböffentlichen Sektor zu den führenden Anbietern in der Schweiz. Die kompletten Sanitärsysteme zeichnen sich aus durch Langlebigkeit, hohe Qualitätsstandards, Funktionalität und durch ein attraktives Design. «Mit Ruedi Pfiffner haben wir eine sehr gute Wahl getroffen. Er hat in seiner Laufbahn bei Franke Water Systems AG verschiedene Stationen durchlaufen und sich bereits als stellvertretender Verkaufsleiter das Know-how für seinen zukünftigen Aufgabenbereich angeeignet», sagt Giuseppe Mastrodomenico. Der Vorgänger übergibt an seinen Stellvertreter: Giuseppe Mastrodomenico (links) betraut Ruedi Pfiffner mit der Position Leiter Markt Schweiz bei Franke Water Systems AG. Franke Water Systems AG gehört dank ihren intelligenten Waschraum- und Sanitärlösungen für den öffentlichen und halböffentlichen Sektor zu den führenden Anbietern in der Schweiz. Das Unternehmen engagiert sich für die Entwicklung von kompletten Sanitärsystemen, die in Bezug auf Qualität, Funktionalität, Design und Langlebigkeit herausragend sind. Das Produktsortiment umfasst Ausstattungselemente wie Waschtische, Armaturen, Spülsysteme, WCs, Urinale usw., die in Edelstahl und Mineralgranit einzeln oder in Kombination erhältlich sind. www.franke.ch

VOLA AG in Volketswil – Ihrem Vertriebspartner für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein

Seit 1998 ist VOLA AG in der Schweiz etabliert und für den Vertrieb des VOLA Gesamtsortiments verantwortlich. Im neuen Showroom in der Bauarena Volketswil wird Ihnen das komplette VOLA Sortiment im puristischen, edlen Ambiente präsentiert und Sie erleben Armaturen und Duschen in Funktion. Besuchen Sie die Ausstellung und lassen Sie sich von VOLA für Ihr Traumbad inspirieren. Die VOLA AG freut sich auf Sie. VOLA AG Bauarena, 2. Stock Industriestrasse 18 CH-8604 Volketswil 044 955 18 18 info@vola.ch www.vola.ch

Nachfolge und Zukunft der Buchwalder-Linder AG gesichert

Seit 1928 ist die Buchwalder-Linder AG inhabergeführt und bietet im Einrichtungsbereich einen auf hohe Qualität ausgerichteten Vollservice an. Nach 35jähriger Firmenzugehörigkeit ziehen sich zwei der drei bisherigen Mitinhaber altersbedingt aus der Unternehmung zurück. Aufgrund dieser neuen Konstellation hat sich Daniela Buchwalder Wäfler entschlossen, das Familienunternehmen in alleiniger Verantwortung weiterzuführen. Den beiden Cousins Peter Vögeli und Jürg Kaderli wird für die jahrelange gute Zusammenarbeit gedankt. Die Übernahme wird zum Anlass genommen, die Firmenstruktur von Buchwalder-Linder den neuen Gegebenheiten anzupassen und die individuelle Beratung noch stärker ins Zentrum des Dienstleistungsangebots zu stellen. Bis Ende September 2017 steht der Kundschaft das Angebot an Ausstellung, Beratung und Verkauf wie gewohnt am Luzerner Mühlenplatz zur Verfügung. Anschliessend befindet sich die verkleinerte Ausstellungsfläche in der direkt benachbarten und bereits früher für Ausstellungszwecke genutzten Lokalität «im Zöpfli 2». Die bisherigen Verkaufsräume werden einer neuen Nutzung zugeführt. Es ist Buchwalder-Linder ein grosses Anliegen, Sie als Kunden, Geschäftspartner und Lieferanten frühzeitig über die bevorstehende Veränderung in Kenntnis zu setzen, damit unsere gute Zusammenarbeit nahtlos weitergeführt werden kann. Neues in Bestehendes zu integrieren und aufeinander abzustimmen ist eine gestalterische Herausforderung, die die Buchwalder-Linder AG weiterhin mit viel Elan und grossem Enthusiasmus angehen werden. Buchwalder-Linder AG freut sich auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit. Buchwalder-Linder AG Daniela Buchwalder Wäfler Mühlenplatz 2 (ab 01.10.2017: im Zöpfli 2) CH-6004 Luzern www.buchwalder-linder.ch wohnen@buchwalder-linder.ch