WOHNREVUE - Das Magazin für anspruchsvolles Wohnen und Design - WOHNREVUE
 

WOHNREVUE
Stationsstrasse 49
CH-8902 Urdorf

Tel. +41 44 735 80 00
Fax +41 44 735 80 01

info@wohnrevue.ch
leserdienst@wohnrevue.ch
anzeigen@wohnrevue.ch
redaktion@wohnrevue.ch

Anreise mit dem Zug: www.sbb.ch

Routenplaner:

WOHNREVUE: AUSGABEN Das Magazin für anspruchsvolles Wohnen und Design. Die exklusivsten Tipps und Trends rund um Wohnen, Design und Lifestyle. Inspirieren Sie sich! .
WOHNREVUE: THEMEN Hotels im Test, En Vogue, Wohnreportagen, Produktideen, Stadtgeschichten, Themen und Trends rund um Wohnen, Design und Lifestyle. .

INTERALPEN-HOTEL TYROL

Hoteltest
INTERALPEN-HOTEL TYROL
 

AUSGABE 10/17

AUSGABE 10/17
WOHNREPORTAGE AZOREN
CHEMINÉES UND ÖFEN
SOFAS UND SESSEL
 
 

FLAMMENSPIEL

Cheminées und Öfen
FLAMMENSPIEL
 

DALÍ DALÍ

Sofas und Sessel
DALÍ DALÍ
 

BEOSOUND SHAPE

Produktidee
BEOSOUND SHAPE
 

KLEIN, KREATIV, KUNSTAFFIN

KLEIN, KREATIV, KUNSTAFFIN
 

DER KREATIVE CHARMEUR

Erinnerungen an Alvar Aalto
DER KREATIVE CHARMEUR
 

PARIS MON AMOUR

Maison & Objet
PARIS MON AMOUR
 

TEPPICHE DER WELT

Designteppiche
TEPPICHE DER WELT
 
Schaufenster

GUTE TROPFEN STETS IM BLICK

Für Weinliebhaber hat sich BRUNNER KÜCHEN etwas Besonderes ausgedacht: Die Hochschrankfront wurde mit einem verglasten Weinschrank ergänzt. So hat man seine besten Tropfen stets im Blick. Der Kubus ist – wie die Stütze unter der auskragenden Arbeitsplatte – in Rauchglas ausgeführt und harmoniert bestens mit den Fronten in gedämpfter Eiche. Die Kochinsel ist mit einem Dampfabzug von Bora ausgestattet.

TRAVERTINO ETRUSCO

In diesem Beispiel verschmelzen das Cheminée wie auch das Holzlager mit der Wand. Diese besteht aus bruchroh verarbeitetem Stein, Travertino Etrusco, der in zwei verschieden grossen Bahnen verlegt wurde. Die Kanten sind auf Gehrung geschnitten. STONE GROUP

GROSSE AUSWAHL, GUTE BERATUNG

Individuelle Einrichtungskonzepte für alle Wohnbereiche: Das bietet ERNST WOHNKONZEPTE und zwar seit über 50 Jahren. Zum Sortiment des Fachgeschäfts gehören namhafte Schweizer und internationale Marken, darunter beispielsweise das deutsche Label Walter Knoll, das für moderne, zeitlose Möbel steht. In der 1000 m2 grossen, attraktiven Wohnausstellung im aargauischen Holziken finden die Besucher Inspiration und ein engagiertes Beratungsteam.

STARKER SPEICHER, SCHLICHTES DESIGN

Außen pures Design, innen massiver Speicherstein. «Contina» ähnelt optisch dem Modell «Rika Back» – der entscheidende Unterschied liegt im Speicher: Der eigens für RIKA entwickelte Stein speichert die Wärme ähnlich wie ein Kachelofen bis zu 24 Stunden. Trotz dieser Vorteile ist «Contina» leicht und kompakt, schön und filigran.

ELEGANTES BECKEN AUS EINEM GUSS

Das Fertigbecken «Modena Style» ist aus einem Stück gegossen und komplett verrohrt. Die Treppenanlage mit Sitz-Liegestufen und einseitigem Einstieg ermöglicht bequemes Eintreten und macht das Wasser auch im Sitzen erlebbar. Der spiegelglatte, papyrusfarbene Innenbelag und die silbergrauen, abgesetzten Stufen sorgen für raffinierte Farbakzente, die dank Unterwasserlicht auch abends ein Hingucker sind. MARLIN

TRANSPARENTE ELEGANZ

Die neue Duschwand «Air 2» bringt innovative Designaspekte mit sich, die jedem Bad maximale Eleganz und moderne Ästhetik verleihen. Ein Unterputz-Wandprofil mit geringster Tiefe und ein feines Bodenprofil sorgen für eine schöne Glasoptik. Überstände und Profile sind nicht sichtbar, wodurch die Glaswand an Transparenz kaum zu übertreffen ist. DUSCHOLUX

WASCHECHTES KUNSTWERK

Das neue Waschbecken «Contoverso» gleicht einer antiken Skulptur. Es wird aus einem Marmorblock gefertigt und ist in seiner vollendeten Form ein unglaublich innovatives, edles Möbelstück, das gleichzeitig eine Skulptur ist. Das freistehende Waschbecken hat die Masse 45x85x45 cm, wiegt 396 kg und ist auf Anfrage erhältlich. ANTONIO LUPI

NORDISCH ENTSPANNT

Die Outdoorlinie «Moments» verbindet skandinavisches Design mit hohem Komfort. Das 3er Sofa und der Loungesessel bestehen aus witterungsbeständiger Cane-line-Schnur und Sitzkissen. Letztere sind mit dem Cane-line QuickDry-System behandelt, dank dem die Möbel nach einem Regenguss in nur einer Stunde trocknen. Der Entwurf stammt vom dänischen Designerduo Foersom & Hiort-Lorenzen. CANE-LINE

ERWEITERUNG DER DESIGNLINIE

Mit einer neuen Unterputzarmatur erweitert das Schweizer Unternehmen SIMILOR seine Designlinie „Arwa-Twinplus“. Der Bedienhebel lässt sich hierbei wahlweise rechts, links oder oberhalb des 19,5 cm langen und geraden Auslaufs montieren. Dieser sitzt – wie der Bedienhebel auch – auf einer schlichten Wandrosette (Durchmesser: 7,2 cm). Zur einfachen und schnellen Montage wird das neue Unterputzsystem „Simibox 2-Point“ genutzt.
 
Agenda
 
 

ASSIETTES PARLANTES

Sprechende Teller heisst die Ausstellung übersetzt, und gezeigt werden Keramikteller aus dem 19. Jahrhundert. Die historischen Stücke stammen aus der Westschweiz und Frankreich, und sie zeigen Alltagssituationen von Bauern, Jägern und Soldaten, oftmals mit satirischem Unterton. Musée Ariana Avenue de la Paix 10, 1202 Genf http://www.ariana-geneve.ch

Simon Fujiwara - Campaign

Der Künstler Simon Fujiwara wird bei dieser Kunstinstallation zum PR- Agenten und macht «Werbung» im öffentlichen Raum für das Museum. Seine Auftragsarbeit umfasst die Gestaltung von Plakaten sowie Beiträge auf diversen Onlineplattformen. Kunsthaus Bregenz Karl-Tizian-Platz A-6900 Bregenz http://www.kunsthaus-bregenz.at

ROCKEFELLER DINING ROOM

Ein Herzstück des Haus Konstruktiv ist der Rockefeller Dining Room von Fritz Glarner. Dieser wurde 1963 von Nelson A. Rockefeller beauftragt, sein Esszimmer zu gestalten. Glarner schuf einen Raum mit Wand- und Deckenbildern. Nun wurde der Zürcher Gestalter Alfredo Häberli dazu eingeladen, ein neues Interieur für das Zimmer zu gestalten. Museum Haus Konstruktiv Selnaustrasse 25, 8001 Zürich http://www.hauskonstruktiv.ch Permanent in der Sammlung

DESIGNER MAKER USER

Das Design Museum London, eine der weltweit bekanntesten Designinstitutionen, ist im November neu eröffnet worden. Es ist nun im denkmalgeschützten Commonwealth-Institut beheimatet, und die Innenarchitektur stammt vom Architekten John Pawson. Die Sammlung ist kostenlos zugänglich und zeigt unter dem Titel «Designer Maker User» über 1000 Ikonen der internationalen Designgeschichte. The Design Museum 224–238 Kensington High Street GB-London W8 6AG http://www.designmuseum.org Dauerausstellung

SCHöN.GUT.

Die Schön.Gut. Design- und Delikatessenmesse in der Küferei Suppiger, Küssnacht am Rigi wartet am Fr 10.11. – So 12.11. mit aussergewöhnlichen Ausstellern und qualitativ hochwertigen Produkten auf. Detailinformationen unter: http://www.schoen-gut.com

Fachevent HOME-SPA & SAUNA - Podiumsgespräch

Was sind die Trends im Wellnessbereich? Worauf sollte man bei einer Saunaanlage zu Hause achten? Wieso fördern moderne Badezimmer die Gesundheit? Dies und vieles mehr erfahren Sie an diesem spannenden Fachevent in der Bauarena. Stephanie Ringel von Schöner Wohnen führt durch das Gespräch. Wann: Mittwoch, 1. November 2017 Wo: Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
 
 
Aktuelles
 

Orea AG baut Vertrieb weiter aus

Die Orea AG entwickelt ihr Geschäft weiter; sowohl auf dem Markt exklusiver Küchen, als auch personell. So wird in Luzern ein neuer Verkaufsstandort eröffnet. Zudem wird mit der „Orea Europe GmbH“ ein neuer Sitz in Deutschland betrieben, um in einem ersten Schritt in das europäische Auslandsgeschäft zu expandieren. Weiter erhält die Unternehmung einen neuen Leiter für Innenausbau und Raumkonzepte und einen Verantwortlichen für den Aufbau des Auslandsgeschäfts. Eröffnung Ausstellung Luzern: Die Orea AG entwickelt sich stetig weiter; dies stellt die Spezialistin für hochwertige Küchen erneut unter Beweis. Ende Jahr öffnet ein neuer Verkaufsstandort in Luzern seine Tore. Dies in Zusammenarbeit mit Franke Kitchen Systems. Wie in den bereits vorhandenen Ausstellungsräumen werden hier attraktive Küchen präsentiert. Somit zählt die aufstrebende Küchenherstellerin per Ende Jahr einen weiteren Verkaufsstandort in der Schweiz. Expansion ins europäische Ausland: Mit der neu gegründeten „Orea Europe GmbH“, deren Sitz sich in Regensburg, Deutschland, befindet, wird das Unternehmen in das europäische Auslandsgeschäft einsteigen. In einem ersten Schritt wird dadurch der deutsche Markt ausgebaut. Per 1. September 2017 übernimmt Johannes Falk (Foto) die Verantwortung für diese Expansionsaktivitäten. Im neu entstehenden Orea Showroom in Regensburg zeigt die Marke auf knapp 200 Quadratmetern ihre Schweizer Qualitätsprodukte auf höchstem Niveau. Neben seinen Erfahrungen bei bulthaup war Johannes Falk verantwortlich für die Expansion des größten an Apple Deutschland angegliederten Apple Premium Resellers. Als ausgewiesener Spezialist für Retail-Expansion und Projektgeschäfte ist er für zielgerichtetes und schnelles Wachstum bekannt. Neues Gesicht in der Orea AG: Aufgrund weiteren Wachstums im Bereich Innenausbau und Raumkonzepte, baut die Orea AG den für sie strategisch immer wichtiger werdenden Bereich personell aus. Herr Bürgisser übernimmt die Verantwortung und Weiterentwicklung des Bereiches Raumkonzepte. Er ist durch seine langjährige Erfahrung im hochwertigen Innenausbau ein wichtiger Leistungsträger für die Orea AG. Über die Orea AG: Die Orea AG hat sich auf die Einrichtung von hochwertigen, individuellen Küchen und den Innenausbau spezialisiert und strebt dabei nach einem einheitlichen Wohnkonzept. Hergestellt werden die Möbel in Muotathal (SZ). Orea wurde bereits mit mehreren Auszeichnungen honoriert, unter anderem in zwei Kategorien des Swiss Kitchen Award. Mehr Informationen auf www.orea-kuechen.ch

KETTAL MESH design Patricia Urquiola

Diese Kollektion mit Gitterflächen erinnert an Gebäudefassaden, die die Umgebung filtern und trotzdem licht- und luftdurchlässig sind. Industrielle und natürliche Materialien, harte und weiche Oberflächen sowie transparente und massive Elemente wurden beim Entwurf dieser Outdoor-Möbel kombiniert, die mit spannenden Kontrasten aufwarten. Die in Mailand lebende spanische Architektin ist für ihre originellen Designobjekte und Möbel bekannt, die sie für die besten und wichtigsten internationalen Firmen entwirft. Die Designerin einiger der bedeutendsten Objekte der aktuellen Szene hat für Kettal die Maia Kollektion, eines ihrer eindruckvollsten Werke, entworfen. AD Architecture Design Auszeichnung 2008. ”Mein Lieblingsteil ist der Relax-Sessel. Ich suche immer das Material, das am besten zum Projekt passt. Die handwerkliche Verarbeitung eines High-Tech-Materials oder die Verwendung eines Materials der Vergangenheit in einem industriellen Verfahren.” Mehr Informationen auf www.kettal.com

Erfolgreiche Stabsübergabe zur Nachfolge bei Küng AG Saunabau

Mehr als vierzig Jahre nach dem Start der Küng AG Saunabau, mit Sitz in Altendorf und Wädenswil, übergibt Tony Küng den Stab an den neuen Mitinhaber Urs Wehrle, der gleichzeitig ab dem 1. Juli 2017 auch die Geschäftsführung übernehmen wird. Neu ist auch die Umfirmierung des Unternehmens zu Küng Sauna & Spa AG, die bereits einen Hinweis darauf gibt, welcher Weg zukünftig beschritten werden soll. Urs Wehrle, Betriebstechniker und Betriebswirt, verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Glasbranche und im Badbereich und will diese nun bei Küng Sauna & Spa AG einbringen und das Unternehmen weiterentwickeln. Tony Küng bleibt dem Haus als Präsident des Verwaltungsrates erhalten und wird sich um die strategische Unternehmensentwicklung und das Produktdesign kümmern. Tony Küng gründete 1974 sein gleichnamiges Unternehmen und begann zunächst mit dem Vertrieb von Fertigsaunen aus Finnland. Dabei erkannte er schon früh, das massgeschneiderte Saunen, die nicht mehr im Keller sondern in der Wohnung oder im Garten aufgebaut werden einem grossen Bedürfnis entsprechen. Der Beginn einer wegweisenden Schweizer Erfolgsgeschichte. Der legendäre Saunapionier hat den Saunabau in der Schweiz mit massgeblichen Innovationen geprägt. Zu den von Küng Sauna entwickelten Finessen gehören unter anderen die profillose Glasfront, die Über-Eck-Verglasung, die gefederte Liegefläche, die Bio-Sauna sowie die integrierte Farblichttherapie. Tony Küng gilt nicht nur als Wegbereiter der verglasten Sauna, sondern auch der Biosauna, die er mit der Marke BIOSA bereits sehr früh in der Schweiz einführte. In Wädenswil betreibt Küng Sauna einen 800 m2 umfassenden Showroom, in Altendorf die Schreinerei, wo die individuell geplanten Saunen gefertigt werden. Küng Sauna beschäftigt 35 Mitarbeiter in Wädenswil und Altendorf. Das Unternehmen ist schweizweit aktiv und verzeichnet auch einen kleinen Exportanteil. Planung, Bau und Montage erfolgen vollständig im eigenen Betrieb und durch eigene Servicemonteure. 2014 feierte Küng Sauna sein vierzigstes Jubiläum und konnte auf eine erfolgreiche Entwicklung in den vergangen Jahrzehnten zurück schauen. Gleichzeitig wurde mit der Planung der Nachfolge begonnen, um das Unternehmen sukzessive in neue Hände zu geben. Mit Urs Wehrle, wurde eine perfekte Lösung gefunden. Wehrle verfügt über breit abgestützte Erfahrung in der Geschäftsführung und hat einen Grossteil seiner bisherigen beruflichen Laufbahn in der Glasbranche und im Bereich Bad verbracht. Der Betriebswirt und Betriebstechniker bringt zudem Erfahrung auf internationalen Märkten mit, was für die Weiterentwicklung der Küng Sauna & Spa AG ein wichtiger Aspekt sein wird. Stephan Winkelmann wird dem Unternehmen weiterhin, als stellv. Geschäftsführer und Verkaufsleiter mit seiner grossen Erfahrung und seinen Kontakten, zur Verfügung stehen. Tony Küng wird sich der Unternehmensentwicklung und dem Produktdesign widmen. Damit ist die Küng Sauna & Spa AG bestens für die Zukunft aufgestellt, kann sich erfolgreich auch in neuen Märkten entwickeln und weiterhin auf die Unterstützung des Gründers Tony Küng und das eingespielte Team zählen. www.kuengsauna.ch

Führungswechsel bei Franke Water Systems AG

Ruedi Pfiffner wird Anfang Juli 2017 neuer Leiter Markt Schweiz bei Franke Water Systems AG. Er übernimmt die Position von Giuseppe Mastrodomenico, der fortan vollumfänglich für KWC zuständig sein wird. Stabsübergabe bei Franke Water Systems AG: Ruedi Pfiffner folgt auf Giuseppe Mastrodomenico, der während zehn Jahren als Leiter Markt Schweiz tätig war und seit August 2015 zusätzlich für die Leitung des Schweizer Marktes bei der Tochtergesellschaft KWC aus Unterkulm verantwortlich zeichnet. Mastrodomenico fokussiert sich nun ausschliesslich auf die Bedürfnisse des Armaturenherstellers. Pfiffner arbeitet seit neun Jahren bei Franke. Angefangen hat der 46-Jährige als Gebietsleiter, 2016 wurde er zum stellvertretenden Verkaufsleiter sowie Leiter des Verkaufsteams Aussendienst ernannt. Ab Anfang Juli übernimmt Pfiffner die Führung für den Markt Schweiz der Franke Water Systems AG. Der gebürtige Ostschweizer war vor seiner Anstellung bei Franke als Projektleiter und Key-Account-Manager bei der 4B Fenster AG verantwortlich. Er ist gelernter Schreiner und diplomierter Betriebsökonom. Franke Water Systems AG zählt mit ihren Waschraum- und Sanitärlösungen für den öffentlichen und halböffentlichen Sektor zu den führenden Anbietern in der Schweiz. Die kompletten Sanitärsysteme zeichnen sich aus durch Langlebigkeit, hohe Qualitätsstandards, Funktionalität und durch ein attraktives Design. «Mit Ruedi Pfiffner haben wir eine sehr gute Wahl getroffen. Er hat in seiner Laufbahn bei Franke Water Systems AG verschiedene Stationen durchlaufen und sich bereits als stellvertretender Verkaufsleiter das Know-how für seinen zukünftigen Aufgabenbereich angeeignet», sagt Giuseppe Mastrodomenico. Der Vorgänger übergibt an seinen Stellvertreter: Giuseppe Mastrodomenico (links) betraut Ruedi Pfiffner mit der Position Leiter Markt Schweiz bei Franke Water Systems AG. Franke Water Systems AG gehört dank ihren intelligenten Waschraum- und Sanitärlösungen für den öffentlichen und halböffentlichen Sektor zu den führenden Anbietern in der Schweiz. Das Unternehmen engagiert sich für die Entwicklung von kompletten Sanitärsystemen, die in Bezug auf Qualität, Funktionalität, Design und Langlebigkeit herausragend sind. Das Produktsortiment umfasst Ausstattungselemente wie Waschtische, Armaturen, Spülsysteme, WCs, Urinale usw., die in Edelstahl und Mineralgranit einzeln oder in Kombination erhältlich sind. www.franke.ch

VOLA AG in Volketswil – Ihrem Vertriebspartner für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein

Seit 1998 ist VOLA AG in der Schweiz etabliert und für den Vertrieb des VOLA Gesamtsortiments verantwortlich. Im neuen Showroom in der Bauarena Volketswil wird Ihnen das komplette VOLA Sortiment im puristischen, edlen Ambiente präsentiert und Sie erleben Armaturen und Duschen in Funktion. Besuchen Sie die Ausstellung und lassen Sie sich von VOLA für Ihr Traumbad inspirieren. Die VOLA AG freut sich auf Sie. VOLA AG Bauarena, 2. Stock Industriestrasse 18 CH-8604 Volketswil 044 955 18 18 info@vola.ch www.vola.ch