WOHNREVUE - Das Magazin für anspruchsvolles Wohnen und Design - WOHNREVUE
 

WOHNREVUE
Stationsstrasse 49
CH-8902 Urdorf

Tel. +41 44 735 80 00
Fax +41 44 735 80 01

info@wohnrevue.ch
leserdienst@wohnrevue.ch
anzeigen@wohnrevue.ch
redaktion@wohnrevue.ch

Anreise mit dem Zug: www.sbb.ch

Routenplaner:

WOHNREVUE: AUSGABEN Das Magazin für anspruchsvolles Wohnen und Design. Die exklusivsten Tipps und Trends rund um Wohnen, Design und Lifestyle. Inspirieren Sie sich! .
WOHNREVUE: THEMEN Hotels im Test, En Vogue, Wohnreportagen, Produktideen, Stadtgeschichten, Themen und Trends rund um Wohnen, Design und Lifestyle. .

DIE ZUKUNFT DES WOHNENS

Designerporträt Todd Bracher
DIE ZUKUNFT DES WOHNENS
 

AUSGABE 1/17

AUSGABE 1/17
SPECIAL SÜDTIROL
BADEZIMMER
DESIGNERPORTRÄT
 
 

IMMER EINE REISE WERT

Special Südtirol
IMMER EINE REISE WERT
 

HINGUCKER

Badezimmer
HINGUCKER
 

VOLAGE EX-S

Produktidee
VOLAGE EX-S
 

HERZLICH WILKOMMEN

Entrée
HERZLICH WILKOMMEN
 

HOMEWORK

Homeoffice
HOMEWORK
 

THE CAPRA

Hoteltest
THE CAPRA
 

LANDHAUS MIT SEELE

Wohnreportage Bozen
LANDHAUS MIT SEELE
 
Schaufenster

EIN BAD AUS MARMOR

Ein Naturprodukt und eine präzise Fertigung gehen beim hier gezeigten Bad eine schöne Verbindung ein. Der Natursteinspezialist STONE GROUP hat in diesem Fall Marmor des Typs «Grey Stone» in grossformatigen Boden- und Wandplatten in zwei Grössen verwendet. Sämtliche Kanten sind auf Gehrung geschnitten.

BARRIEREFREI

SOREG-GLIDE präsentiert mit der neuen «Serie X» das erste grossformatige Schiebefenstersystem für komplett schwellenlose Übergänge von innen nach aussen. Das ermöglicht eine einzigartige Schwellenlösung, die sich bei geöffnetem Fenster anhebt und so für eine ebene Lauffläche sorgt. Das rahmenlose System entspricht der gewohnten Soreg-Qualität und erfüllt hohe bautechnische Ansprüche.

KÜCHENWERKBANK IM RETROSTIL

Die Hightech-Küchenwerkbank aus Holz und Stahl verströmt Loftcharakter. Auf kleinstem Raum werden alle gewünschten Geräte ins Möbel integriert. Unkonventionelle Vierkantprofile in Stahl verleihen der Werkbank die notwendige Statik und eine coole Optik. Die Massivholzabdeckung, Holzfronten und die markanten Tablare bilden einen schönen Kontrast zum Metall, das auch für die Rückwand verwendet wird. BRUNNER KÜCHEN

STONE LOUNGE NATURSTEINAUSSTELLUNG

LEDs können Natursteine, die an sich schon eine natürliche Schönheit sind, noch mehr zum Strahlen bringen und wahre Blickfänge kreieren. So können Wände, Wellnessbereich, Waschtisch oder Bar – zum Beispiel aus Onyx, einer Quarzkomposition aus Halbedelsteinen oder aus Bergkristall – mit LED-Flächen hinterlegt werden. Mit Hilfe von digitaler Technik projiziert STONE GROUP Steine mit oder ohne Hinerleuchtung in einen gewünschten Raum und füllt ihn so mit magischer Ausstrahlung.

SANFTES FRISCHEGEFÜHL

Das spülrandlose Dusch-WC «Cleanet Riva» von KERAMIK LAUFEN ist ein technisches Highlight. Mittels Drehkopf oder Fernbedienung können verschiedene Duschfunktionen gewählt werden. Das Modell überzeugt auch in Sachen Hygiene: Dank thermischer Reinigung bei 70°C und integrierter Entkalkung wird alles sauber. Made in Switzerland.

MESSERSCHARF UND WUNDERSCHÖN

Die hochwertigen SKNIFE Steakmesser aus Chirurgenstahl, der eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit aufweist, werden im Emmental geschmiedet. Die Schneidwerkzeuge gibt es nun mit neuen Klingenformen als Austern- oder Trockenfleischmesser, welches mit einem Brett ergänzt wird. Alle sknife Swiss Made Messer sind mit Griff aus stabilisiertem Walnussholz oder schwarz eingefärbter Esche und auch als Damastausführung mit über 1000 Lagen erhältlich.

TOP-SOUND AUS DER EDEL-BOX

Ob im Badezimmer, auf der Terrasse oder im Schlafzimmer: Die drahtlosen Lautsprecher «BeoSound 1» sind mobil und überall einsetzbar. Die schlicht und elegant gestalteten, konischen Aluminiumlautsprecher sind mit intuitiver Touchbedienung und mit diversen Features, darunter etwa Internetradio, Musikstreamingoptionen oder Bluetooth, ausgestattet. BANG & OLUFSEN

ERSTRAHLT IM NEUEN FARBENKLEID

Die schlichte, formvollendete Leuchtenkollektion «Conversio» wurde mit einer weiteren Farbvariante ergänzt. Die Ausführung «Aluminium farblos» betont die Natürlichkeit des Materials und verleiht dem Entwurf des renommierten Designbüros Atelier Oï Eleganz. Die Farbpalette der Pendel- und Stehleuchte umfasst nun vier aufeinander abgestimmte Eloxalfarben, die harmonische Beleuchtungskonzepte ermöglichen. ILLUMINARTIS

WIE EIN GUTER WEIN

Man mag es kaum glauben, aber dieser Tisch wurde aus alten Weinfässern hergestellt. Jeder «Fasstisch» ist ein Unikat und wird vom gelernten Zimmermann Walter Amrhyn, der das Unternehmen WALTERS WOOD IDEA 2007 gegründet hat, von Hand gefertigt. In einer Urkunde kann übrigens jeder Kunde nachlesen, woher und aus welchem Jahrgang das Fass stammte, das für sein Möbel verwendet wurde.

TISCA METRO

«Tisca Metro» ist eine gewebte Schlingenstruktur aus dem Hause TISCA TIARA. Dieser Teppichboden wird durch eine strukturierte Oberfläche geprägt: Eine imitierte Waffelbindung mit erhabenem und dennoch tiefen Schlingenpol, geometrisch und gleichwohl grosszügig angeordnet. Optisch ist «Tisca Metro» einem Flachgewebe sehr ähnlich und trifft damit den Zeitgeist, weist aber wesentlich bessere Komfortwerte aus.
 
Agenda
 
 

ROCKEFEL LER DINING ROOM

Ein Herzstück des Haus Konstruktiv ist der Rockefeller Dining Room von Fritz Glarner. Dieser wurde 1963 von Nelson A. Rockefeller beauftragt, sein Esszimmer zu gestalten. Glarner schuf einen Raum mit Wand- und Deckenbildern. Nun wurde der Zürcher Gestalter Alfredo Häberli dazu eingeladen, ein neues Interieur für das Zimmer zu gestalten. Museum Haus Konstruktiv Selnaustrasse 25, 8001 Zürich hauskonstruktiv.ch permanent in der Sammlung

DESIGNER MAKER USER

Das Design Museum London, eine der weltweit bekanntesten Designinstitutionen, ist im November neu eröffnet worden. Es ist nun im denkmalgeschützten Commonwealth-Institut beheimatet, und die Innenarchitektur stammt vom Architekten John Pawson. Die Sammlung ist kostenlos zugänglich und zeigt unter dem Titel «Designer Maker User» über 1000 Ikonen der internationalen Designgeschichte. The Design Museum 224–238 Kensington High Street GB-London W8 6AG designmuseum.org Dauerausstellung

HAUSER LIVING Hausmesse 2017

HAUSER LIVING – Gartendesign stilvoll inszeniert. Nach einiger Zeit der Suche nach einzigartigen Neuheiten und fleissigen Umbauarbeiten präsentiert Ihnen HAUSER LIVING in ihrem Showroom die neusten Kollektionen der Marken: Kettal, Roda, Dedon, Paola Lenti, Gloster, Manutti, Tribù, Ethimo, Thonet u.v.m. gekonnt inszeniert mit erlesenen Solitärpflanzen und wohnlichen Accessoires. Neu in Szene gesetzt werden insbesondere die Marken Kettal und Ethimo in einem markengetreuen Shop-in-Shop Konzept. Abgerundet wird ihr neues Sortiment von einigen handgefertigten Unikaten aus Teak und Suar Holz, die sie auf einer Reise durch Indonesien für Sie entdeckt haben. Mit ihrer Beratung und langjährigen Erfahrung in der exklusiven und stilvollen Gestaltung von Aussenräumen steht HAUSER LIVING Ihnen gerne zur Seite. Herzlich Willkommen an der HAUSER LIVING Hausmesse 2017 | 15.–19. März 2017 Mehr Informationen unter: http://www.hauserliving.ch

ambiente

Dining, Giving und Living heissen die Themengruppen der Ambiente. An der internationalen Fachmesse in Frankfurt zeigen über 4000 Aussteller aus der ganzen Welt ihre Neuheiten im Bereich Konsumgüter. Messe Frankfurt Ludwig-Erhard-Anlage 1 D-60327 Frankfurt am Main ambiente.messefrankfurt.com

LICHT UND REFLEXION

Kiss The Design ist eine auf modernes Design aus dem 20. Jahrhundert spezialisierte Galerie in Lausanne und ein Geheimtipp für alle Vintage liebhaber. Die diesjährige Winterausstellung zeigt Leuchten und Objekte mit vergoldeten, glänzenden oder verspiegelten Oberflächen. Zum Beispiel Modelle des jungen dänischen Herstellers Astep oder Produkte vom Lichtpionier Gino Sarfatti (1912–1985). Im Bild: Tischleuchte «Soleil» von Jean-Louis Avril, Entwurfsjahr 1969. Galerie Kiss The Design Avenue de Rumine 4, 1005 Lausanne http://www.kissthedesign.ch

BRAFA

An der Kunstmesse in Brüssel zeigen 132 namhafte Händler und Galerien ihre Werke. In sogenannten VIPRundgängen können zudem spezielle Orte wie Künstlerwohnungen oder Galerien in der Stadt entdeckt werden. Brafa Avenue du Port 86c, B-1000 Brüssel http://www.brafa.art/

 
 
 
 
Aktuelles
 

ADCURAM ERWIRBT MEHRHEIT AN POGGENPOHL

Die Münchener Industrieholding ADCURAM Group AG erwirbt 98,57 Prozent der Anteile an der Poggenpohl Möbelwerke GmbH mit Sitz im nordrheinwestfälischen Herford. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde am 19. Dezember 2016 mit dem Mehrheitsgesellschafter, der schwedischen Nobia AB, unterzeichnet. „Wir freuen uns, mit der ADCURAM Group AG einen erfahrenen und renommierten Investor an unserer Seite zu haben. Gemeinsam wollen wir die Marke Poggenpohl weiterentwickeln und das Unternehmen in eine neue Wachstumsphase führen“, erläutert Patrick Heinen, Geschäftsführer der Poggenpohl Möbelwerke GmbH. PRESSEKONTAKT: Poggenpohl Möbelwerke GmbH Christiane Danielsmeyer Tel: +49 (0) 5221 / 381317 Mobil: +49 171 2254509 E-Mail: christiane.danielsmeyer@poggenpohl.com www.poggenpohl.com

Der Boll Verlag stärkt seine Positionierung durch Fusion

Die NZZ Fachmedien AG und die Boll Verlag AG fusionieren zur NZZ Fachmedien AG. Der CEO und Inhaber des Boll Verlags, Thomas Walliser, übernimmt ab 1. Januar 2017 die Geschäftsführung des fusionierten Unternehmens. Die NZZ-Mediengruppe integriert den Boll Verlag. So baut sie den Geschäftsbereich Business Medien weiter aus, der neben Fachmedien auch Informationsdienste und Veranstaltungen umfasst. Zu den Kernprodukten des Boll Verlags zählen die Design-, Architektur- und Lifestyle-Magazine «Wohnrevue», «Modulør» und «Places». Sie ergänzen neu das Angebot der NZZ Fachmedien, die ein breites Magazinportfolio verlegen – darunter die «Textil-Revue» oder «Pack aktuell» – und Verlagsdienstleistungen für Dritte erbringen. «Dank der Fusion stärken wir unsere Position in der attraktiven Nische Bau, Architektur und Design, in der wir mit den führenden Informationsplattformen Architonic und Bindexis bereits ein starkes Standbein haben», erklärt Monica Dell’Anna, Leiterin Business Medien der NZZ-Mediengruppe. Der Boll Verlag bietet zudem Corporate-Publishing-Dienstleistungen und setzt etwa das «Edelweiss Travel Magazine» um. Die NZZ-Mediengruppe wird die Mehrheit an der fusionierten NZZ Fachmeiden AG halten. Der CEO und Inhaber des Boll Verlags, Thomas Walliser, ist Teilhaber und wird Geschäftsführer des neuen Unternehmens. «Das fusionierte Unternehmen ist sehr gut aufgestellt, um die Digitalisierung der Fachmedien weiter voranzutreiben», freut sich Thomas Walliser. Der bisherige Geschäftsleiter Thomas Müllerschön wird den Integrationsprozess eng begleiten und im Laufe von 2017 in den Ruhestand treten. Monica Dell’Anna: «Der neue Geschäftsführer Thomas Walliser ist mit seiner langjährigen Verlagserfahrung und seinem unternehmerischen Esprit die ideale Besetzung an der Spitze der NZZ Fachmedien AG. Meinem geschätzten Kollegen Thomas Müllerschön danke ich herzlich für sein Engagement. Er hat die NZZ Fachmedien über viele Jahre mit Umsicht und Geschick geleitet und übergibt ein solides Geschäft, das bereit ist für den nächsten Schritt», so Dell’Anna. Boll Verlag AG Frau Sarah Preissel Stationsstrasse 49 8902 Urdorf Telefon 044 735 80 00 sarah.preissel@bollverlag.ch

Brigitte Vöster-Alber erhält die „Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg“

Brigitte Vöster-Alber, Geschäftsführende Gesellschafterin der GEZE GmbH, hat aus den Händen der Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg erhalten. Sie wird Persönlichkeiten und Unternehmen verliehen, die sich in herausragender Weise um die baden-württembergische Wirtschaft verdient gemacht haben. Diese hohe Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes im Neuen Schloss in Stuttgart ehrt die jahrzehntelangen unternehmerischen und gesellschaftlichen Verdienste der Firmenchefin und setzt einen weiteren Glanzpunkt in ihrem Wirken. „Sie führen mit GEZE seit 48 Jahren erfolgreich ein weltweit operierendes Familienunternehmen, das einer der Markt- und Innovationsführer in der Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik ist. Ihr modernes, zukunftsgerichtetes Denken trägt entscheidend zum Erfolg des Unternehmens bei. Ebenso sind die Förderung von Frauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Ihrem Unternehmen wegweisend. Mit der Schaffung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen sowie den vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen bekennen Sie sich klar zum Standort Baden-Württemberg“, führte die Ministerin Hoffmeister-Kraut in ihrer Laudatio aus. Neben ihren unternehmerischen Leistungen betonte die Ministerin auch das langjährige gesellschaftliche und soziale Engagement von Brigitte Vöster-Alber, unter anderem in der Stuttgarter Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e. V., in Kunst und Kultur sowie im Sport. So verwundere es nicht, dass sie bereits mit dem Bundesverdienstkreuz sowie dem Konrad-Adenauer-Stiftungspreis für soziale Markwirtschaft geehrt und 2013 zur Ehrenbürgerin der Stadt Leonberg ernannt wurde. Über GEZE: Der Name GEZE steht für Innovation und höchste Qualität bei Produkten, Prozessen und beim Service. GEZE bietet eine umfangreiche Produktpalette an automatischen Türsystemen und Türtechnik, Glassystemen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA), Sicherheitssystemen sowie Fenster- und Lüftungstechnik. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Systemen für die Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik hat die GEZE GmbH die Gebäudetechnik mit zukunftsweisenden Entwicklungen maßgeblich beeinflusst. Diese Entwicklungen werden im eigenen Technologiezentrum kontinuierlich vorangetrieben. Durch höchste Qualitätsstandards tragen GEZE Produkte weltweit zu innovativen Gebäudekonzepten bei und sorgen für Komfort und Sicherheit in der Gebäudetechnik: GEZE Türschließer zählen weltweit zu den bekanntesten. Täglich genießen Millionen von Menschen den selbstverständlichen Komfort von automatischen Türsystemen. Produktlösungen von GEZE finden sich in renommierten Bauwerken auf der ganzen Welt wieder. GEZE GmbH Reinhold-Vöster-Str. 21-29 D - 71229 Leonberg www.geze.com

JUNIOR KEY ACCOUNT MANAGER/IN

Im Boll Verlag entstehen in enger Zusammenarbeit von Redaktion, Grafik und fachkundigen externen Mitarbeitern qualitativ hochwertige Magazine für unsere anspruchsvolle architektur- und designorientierte Leserschaft. Die zwei Grundpfeiler des Verlagshauses bilden die Wohnrevue, die Inspirationsquelle für modernes Design und exklusives Wohnen, und die Fachzeitschrift für Architektur und architekturrelevante Themen Modulør. Mit diesen Publikationen begleiten wir unsere Leserschaft umfassend und fachkompetent in jeder Bau- und Wohnphase. Wir suchen nach Vereinbarung eine/n initiative/n JUNIOR KEY ACCOUNT MANAGER/IN Ihre Hauptaufgaben: – Beraten und Betreuen der bestehenden Kundschaft – Verkauf von Anzeigen und digitalen Medien – Akquisition von Neukunden – Koordinieren der Kundenbesuchstermine – Ausarbeiten von Offerten – Mitarbeit bei Projekten (Messen etc.) Anforderungen: – Solide verkaufsorientierte oder kaufmännische Ausbildung – Erfahrung in der Kundenbetreuung – Deutsche Muttersprache, weitere Sprachen von Vorteil – Gute EDV-Kenntnisse Wir suchen zur Ergänzung des jungen und aufgestellten Teams eine mitdenkende, flexible und motivierte Person, welche gerne Verantwortung übernimmt, eigenständiges Arbeiten gewohnt ist und verkäuferisches Talent sowie unternehmerisches Denken mitbringt. Im Weiteren sind Sie offen für Neues, initiativ und kontaktfreudig. Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Funktion in einem lebendigen Umfeld. Nach Einarbeitung betreuen Sie selbständig den zugeteilten Kundenstamm und haben somit die Möglichkeit bereits nach kurzer Zeit Verantwortung zu übernehmen. Wenn Sie dies wie auch attraktive Anstellungsbedingungen, eine offene Unternehmenskultur und ein offenes Team schätzen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Arbeitsort: Zürich (Urdorf beim Bahnhof) Firma: Boll Verlag AG Frau Sarah Preissel Stationsstrasse 49 8902 Urdorf Telefon 044 735 80 00 bewerbung@bollverlag.ch

Führungswechsel bei der Haworth Schweiz AG

Domenic Meier übernimmt per 1. Januar 2017 die Funktion des General Managers der Haworth Schweiz AG von Mark Helfenstein. In dieser Funktion nimmt Domenic Meier auch Einsitz im Europäischen Management. Herr Mark Helfenstein wird als Vice President Europe weiterhin für die Ideation Group zuständig sein. Nach elf erfolgreichen und sehr spannenden Jahren als General Manager von Haworth Schweiz AG hat sich Mark Helfenstein, General Manager Schweiz und Vice President Ideation Europe entschieden, beruflich etwas kürzer zu treten. Er wird sein Pensum bei Haworth auf 50% reduzieren und sich zukünftig hauptsächlich auf seine Rolle als Vice President Ideation Europe und Mitglied des europäischen Strategie Teams konzentrieren. Domenic Meier, ist seit dem 1. März 2008 für Haworth tätig. Als Sales & Marketing Director war er für den Verkauf, den Customer Service, das Marketing und verschiedene vertriebsunterstützende Abteilungen verantwortlich. Herr Meier kennt Haworth und den Schweizer Büromöbelmarkt somit bestens und ist ausgezeichnet gerüstet, um den Erfolg der Haworth Schweiz AG auch weiterhin sicher zu stellen. Über Haworth: Haworth, einer der weltweit größten Hersteller von Büromöbeln, ist führend in der Entwicklung und Umsetzung von Wissenskonzepten für zukünftige Arbeitswelten. Das Unternehmen schafft für seine Kunden Räume, die die Kreativität und Produktivität der Mitarbeiter fördern und sich dabei in jede Organisationseinheit integrieren lassen. In seinem Handeln fühlt sich Haworth dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet und geht verantwortungsvoll mit den natürlichen Ressourcen um. Das Familienunternehmen mit Sitz in Holland, Michigan/USA, beschäftigt weltweit mehr als 6500 Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern in Asien, Europa und Amerika mit Niederlassungen und Partnern vertreten. Haworth erzielt einen Umsatz von aktuell 1,82 Mrd. US-Dollar. In der Schweiz beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter. www.haworth.ch Pressekontakt Haworth Schweiz AG: Domenic Meier General Manager Schweiz Haworth Schweiz AG Badstrasse 5 CH-5737 Menziken AG +41 (0)79 595 44 56 domenic.meier@haworth.com

Lista Office LO

Mit dem Zusammenschluss der Schweizer Bürospezialisten Denz Office AG und Lista Office Vertriebs AG entsteht am 1. November 2016 unter dem Dach der Lista Office LO ein erweitertes Gesamtangebot mit neuen Möglichkeiten für die Ausstattung moderner Arbeitswelten: sowohl für lokale KMU, als auch für multinationale Grosskonzerne. Die Arbeit ist im Wandel. Um Unternehmen auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt mit einem noch attraktiveren 360°-Lösungsangebot aus Produkten und Dienstleistungen zu begleiten, bündelt die Lista Office Vertriebs AG ihre Kräfte ab dem 1. November 2016 mit dem Schwesterunternehmen Denz Office AG. Der Zusammenschluss zur Lista Office LO bietet Kunden folgende Vorteile: Ein Ansprechpartner für ein erweitertes Gesamtsortiment für die moderne Arbeitswelt. Die beiden bisher unabhängig agierenden Bürospezialisten Lista Office Vertriebs AG und Denz Office AG werden am 1. November 2016 zur Lista Office LO zusammengeführt. Die neue Lista Office LO richtet Büros von A bis Z ein. Ob Tische, Stauraum, Sitz- und Loungemöbel, Raummöbel für Rückzugsmöglichkeiten, Beleuchtung, Akustiklösungen oder Accessoires als kleine Helfer für den Arbeitsalltag: Das Sortiment eröffnet Kunden alle Optionen für eine ebenso integrierte wie individuelle Bürogestaltung. Dazu gehören zum einen die eigenen Möbelsysteme und Accessoires mit dem Markenzeichen LO, zum anderen die Produkte erstklas-siger Partnermarken, die das Angebot vervollständigen und noch vielseitiger machen. Eine Produktmarke für ein Gesamtsortiment mit Kontinuität und Innovation. Stahl- oder Holzmöbel? Mit der Bündelung der Kräfte von LO und Denz ist ab 1. November 2016 diese Frage bei Lista Office LO kein Entweder-oder, sondern ein Sowohl-als-auch. Das LO Sortiment wird mit den bewährten Denz-Schranksystemen D3 und D1 sowie dem Konferenzsystem D11 ausgebaut. Zudem profitieren Kunden von der nachhaltigen Produktion in der Schweiz. Vereinte Kompetenzen unter neuer Dachmarke. Die Lienhard Office Group wird ab dem 1. Januar 2017 zur Lista Office Group. Entsprechend wird die ganze Gruppe den bekannten Markenauftritt der Lista Office LO übernehmen. Für weitere Informationen: CEO, Andreas Mitterdorfer Tel. +41 (0)71 372 54 91 a.mitterdorfer@lienhard-office.com CMO, Oliver Hauri Tel. +41 (0)71 372 5374 o.hauri@lienhard-office.com