«Uns ist ein einladender und harmonischer Showroom wichtig»

Bild: Ruben Hollinger

Michael Werner, seit 2006 führen Sie das Familienunternehmen Spectroom Living & More in Meilen. Was hat sich seit den Anfängen getan?
Kurz nach meiner abgeschlossenen Banklehre habe ich zusammen mit meinem Bruder und meiner Mutter mit 600 m2 Ladenfläche gestartet. Damals funktionierte unser Familienunternehmen als klassischer Möbelhandel. Heute bieten wir nebst den Möbeln und Accessoires auch Gesamtkonzepte für Private wie auch Gewerbe jeglicher Art an.

Was macht Ihr Laden einzigartig?
Uns ist eine einladende und harmonische Erscheinung des über 1000 m2 grossen Showrooms wichtig. Vom Bodenbelag über die Möblierung bis hin zur punktuell eingesetzten, warmen Beleuchtung ist alles aufeinander abgestimmt. Ausserdem produzieren wir inzwischen viele Möbel auf Mass. Einerseits haben wir drei Inhouse-Schreiner, andererseits arbeiten wir mit verschiedenen europäischen Produzenten zusammen.

Welche Möbel können bei Ihnen auf Mass bestellt werden?
Wir haben beispielsweise ein Tischplatten-Regal, wo Kunden das Holz für die Tischplatte sowie die gewünschte Farbe dazu ­aussuchen und die Masse bestimmen können. Auch können Sofas auf eigene Bedürfnisse angepasst werden. So können Form, Masse sowie Materialien des Gestells oder Bezugs vor Ort ausgesucht werden. Auf Wunsch stellen wir anschliessend ­Visualisierungen her.

Das ganze Interview lesen Sie in der Ausgabe 04-22 der Wohnrevue. Hier bestellen.

Spectroom living & more
Bergstrasse 3
8706 Meilen
info@spectroom.ch
spectroom.ch

Neueste Artikel

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

Weitere Artikel