«Eigenständige, mutige Hersteller sind selten geworden»

Anna Berg, welche veränderten Kundenbedürfnisse stellen Sie nach der Corona-Pandemie fest?
Grundsätzlich hatten die Menschen mehr Zeit, sich mit ihrem Zuhause auseinanderzusetzen und sich online zu informieren über Produkte und Trends. Doch viele waren aufgrund der Informationsflut auf diversen Plattformen und Kanälen überfordert und haben gemerkt, dass sie alleine nicht weiterkommen im Entscheidungsprozess. Sie brauchten Hilfe und kamen zu uns für eine Beratung. Dann gab es die Kunden, die zwar genau wussten, was sie wollten, aber die Möbel zuerst anschauen wollten, bevor sie diese auch kauften.

Haben die Leute ihr Zuhause oder bestimmte Räume in dieser Zeit auch anders wahrgenommen?
Das hängt natürlich von den jeweiligen Wohnbedingungen ab, aber allgemein gesprochen kann man sagen, dass der Wunsch, sich wohlzufühlen, grösser geworden ist und der Blick aufs Ganze fokussierter. Die Themen Beleuchtung und Akustik sind heute noch wichtiger, denn beide sind zentrale Wohlfühlfaktoren.

Was ist die DNA von Holm?
Wir haben unser Geschäft 2005 eröffnet und unsere DNA ist heute wie damals dieselbe: Wir sind Experten im Bereich skandinavisches Design, bei dem neben Funktion und Ästhetik die Themen Nachhaltigkeit, sozial und ethisch fair etc. schon immer Teil der Haltung waren, lange bevor diese Themen auch hier immer wichtiger wurden. Die Spezialisierung auf die skandinavische Moderne führte zudem zu sehr engen Beziehungen zu unseren Lieferanten und zu unserem vertieften Know-how auf diesem Gebiet.

Beratung ist zentral in Ihrem Geschäft, und Sie bieten auf Ihrer Website drei verschiedene Beratungspakete an, warum?
Tatsächlich sind persönliche Beratungen unsere Kernkompetenz. Um den Kunden die Schwellenangst zu nehmen, kommunizieren wir diese drei Pakete mit entsprechenden Kostenangaben. Im Alltag kommen Kunden meist mit einem konkreten Anliegen, sie wünschen z. B. einen Teppich, der zum Sofa passt. Doch dann merkt man, dass danach die restliche Einrichtung nicht mehr stimmt. Bei uns beginnen viele Beratungen im Kleinen und gehen dann zum Ganzen über.

Das ganze Interview lesen Sie in der Ausgabe 09-21 der Wohnrevue. Hier bestellen.

Holm
Brandschenkestrasse 130
8002 Zürich
info@holmsweetholm.com
holmsweetholm.com

Neueste Artikel

Vier Freunde laden zu Tisch

Es ist eine Geschichte wie aus dem Designbilderbuch: Am Anfang hatte einer eine Idee, dann kam ein Netzwerker hinzu...

Diese Leuchten sind gerade angesagt

Gefühlvolle Stimmungsmacher, skulpturale Kunstobjekte und funktionale Alleskönner: Wir zeigen eine aktuelle Auslese angesagter Lichtspender. «White Moons» vereint handgefertigte Kugeln aus...

Familienwerte im Unternehmen pflegen und weiterentwickeln

Andreas Tischhauser, Sie sind eben aus den Ferien zurückgekehrt. Wo und wie haben Sie diese verbracht? Wir haben die Region...

Weitere Artikel