Vier funktionale Schweizer Produkte

Klassiker im Frühlingsmantel

Der ikonische «Ulmer Hocker» wurde 1954 von Max Bill und Hans Gugelot für Studierende der Hochschule für Gestaltung Ulm entworfen. Seit 2011 wird er von Wb Form im Originaldesign produziert und ist in neun Farben erhältlich. Passend zum Frühlingsbeginn gibt es eine limitierte Sonderedition des ­Designklassikers in der frischen Farbe Salbei.
wbform.com

Ordnungshelfer für die Kleinen

Sie sieht nicht nur gut aus im Kinderzimmer, sondern hilft auch dabei, Ordnung zu schaffen: «Krindenhubel», die Kleiderstange mit integriertem Wäschekorb. Das Produkt aus Schweizer Holz wird im Berner Oberland entworfen sowie hergestellt vom Projekt Eicherland. Dieses stellt sich zusammen aus dem Unternehmen Eicher Holzwaren sowie dem Entwerfer-Kollektiv Eigenwert und ist auf Möbel für den täglichen Gebrauch spezialisiert.
eicherland.ch

Der neueste Twist

Das Industriedesign-Duo Christine Urech und Simone Hölzl ist bekannt für ihre Holzmöbel mit einem Twist in den Beinen. Ergänzt wird die Kollektion nun mit einem Hocker mit viereckiger Sitzfläche. Die Hocker können auf 1895 m.ü.M. ausführlich probegesessen werden: Die Schwyzer SAC Hütte Glattalp wurde mit den neuesten Exemplaren sowie Esstischen der gleichen Kollektion ausgestattet. Produziert werden die Holzmöbel unweit im schönen Muotathal und sind in Esche, Eiche sowie Nussbaum erhältlich.
niuform.ch

Praktische Empfänger

Schlicht und platzsparend kommt das formal reduzierte Paar daher: Schirmständer «Ool» und Garderobenständer «Oolo» sind bewusst für enge Platzverhältnisse in kleinen Wohnungen oder Besprechungs- bzw. Wartezimmern konzipiert. Den Entwurf von Stephan Hürlemann aus Stahl gibt es weiss pulverbeschichtet oder schwarz strukturiert. Übrigens verdanken beide Stücke ihre Namen der Formgebung: O steht für die Ringe, L für die Mittelsäule.
mox.ch

Neueste Artikel

Quo vadis, Milano?

Zur Jubiläums-Ausgabe der internationalen Möbelschau haben zahlreiche Brands in ­ihren Firmenarchiven ­gestöbert. Das ­Aufleben der Klassiker befeuert die aktuelle Faszination an der Retro-­Ästhetik.

Exquisites Treppenhaus

Sie schaffen Wohnwelten, ­bieten individualisierte Lösungen an und realisieren Gesamtumbauten ganz nach dem Gusto ihrer Kunden. ­Unlängst hat Roomdresser bei einer doppelstöckigen ­Wohnung in Montreux innenarchitektonische Expertise ­bewiesen.

Paolo Bestetti von Baxter

Der Norditaliener über die Firmenphilosophie, neue Kollektionen und sein eigenes Zuhause

Weitere Artikel