Vier ästhetische Tische für den Garten

In grosser Vorfreude auf Frühling und Sommer präsentieren wir  aktuelle und angesagte Trends in Sachen Farben, Design und Materialität bei Möbeln für den Aussenbereich.

Gandia Blasco

«DNA» wurde 2016 entworfen, inspiriert vom Schattenspiel des Fensterladens. Die Aluminium-Latten der Outdoor-Möbel imitieren Holz, die Rahmen sind ebenfalls aus Aluminium. Die Esstische können neu mit einer Glasplatte ergänzt werden.
gandiablasco.com

Emu

In Weissmatt, Schwarz, Dunkelbraun und Taubengrau sind die Möbel der Kollektion «Arik Levy’s Shine» zu haben. Sämtliche Möbel sind aus Aluminium und sehr leicht zu verschieben und transportieren. Die Armlehnen der Stühle sowie die Tischplatten sind aus Teakholz.
emu.it

Hay

Das französische Designduo Ronan und Erwan Bouroullec hat ein prägnantes Designelement erschaffen: Die Perforationen im Stahl haben nicht nur Wiedererkennungswert, sie dienen auch zur idealen Gewichtsverteilung. Die «Balcony»-Kollektion mit Sessel, Stuhl, Tisch, Bank sowie Schemel ist in rot und grün erhältlich.
hay.dk

Kettal

Bei der «Ringer»-Kollektion hat sich der Designer Michael Anastassiades vom traditionellen Chinese Horseshoe Back Chair inspiriert. Sein Ziel war es, diesen neu zu interpretieren und mit Aluminium zu vereinen. Die Rückenlehne des Stuhls ist rund – die viereckge Sitzfläche scheint zwischen den Stuhlbeinen zu schweben. Die Tische gibts viereckig und rund. Zur Auswahl stehen diverse Farben in Matttönen.
kettal.com

Neueste Artikel

«Ganzheitliche Planung und fachgerechte Umsetzung»

Tobias Franzke, als Terrassengestalter und ­Geschäftsführer bei Silvedes haben Sie Kundenkontakt, leiten Projekte und können gleichzeitig die Zukunft der...

Neues aus der Branche

Events, Branchenköpfe, Wissenswertes: Erste Design Week Zürich, KWC öffnete Tür und Tor & Waldis Art of Living heisst neu Colombo

Sessel und Sofa von der Möbelmesse Mailand

Back to normal — beinahe zumindest. Statt im April traf sich die Design­branche in diesem Jahr erst im Juni. Nicht nur die Temperaturen liessen kaum jemanden kalt: Neben trendigen Neuauflagen und interessanten ­Innovationen entfachte besonders auch das persönliche ­Wiedersehen neues Feuer.

Weitere Artikel