Unbändige Leidenschaft für die Architektur

Die Faszination für die ­Immobilienentwicklung, die Architektur und das Design ist ansteckend, das Wissen greifbar. Stefan Nauer ist motiviert, innovativ und packt gerne an. Wir haben den Immobilienentwickler und Geschäftsführer von Realart Architects erneut in Buonas getroffen und mit ihm gesprochen.

Bild: Lorenz Cugini

Wie bereits bei unserem ersten Besuch vor einem Monat in Buonas scheint die Sonne — der Tag verspricht sommerlich heisse Temperaturen. Die beiden anmutigen Gebäude scheinen unverändert, jedoch haben sich die Büsche und Bäume gestreckt und in die Architektur eingefügt. Das südliche, leicht kleinere Bürogebäude ist gleich aufgebaut wie das Wohngebäude: Das Sockelgeschoss verfügt über Nasszellen sowie diverse, ausgebaute Kellerräume. Das Erdgeschoss beherbergt gegen den See gerichtet einen Meetingraum, versehen mit geräumigen Schränken mit stilvollem, buntem Interieur und auf der anderen Seite die Garage mit versenkbarem Garagentor.

Bild: Lorenz Cugini

Die beim Eingang angesiedelte Treppe ist mit laserveredelten Paneelen der Schreinerei Strasserthun verkleidet und verfügt über eine überraschende Optik. Darüber liegend befinden sich ein Aufenthaltsraum mit Sofa, die Büroräumlichkeiten des Teams sowie das Büro von Nauer. Der sympathische Zuger führt uns in die Räumlichkeiten des zweiten Obergeschosses — in die Küche mit gigantischem Ausblick auf den Zugersee, wo wir am ausladenden Hochtisch Platz nehmen.

Bild: Lorenz Cugini

Die Innenarchitektur sowie die Inneneinrichtung wurden, wie auch im Wohngebäude, in Zusammenarbeit mit Davinci Interior Design in Emmen geplant und ausgeführt. «Die Zusammenarbeit mit ihnen schätze ich sehr. Konrad Stocker ist sehr kompetent, sein Verständnis für innenarchitektonische sowie technische Ansätze ist enorm, sicherlich auch, weil er früher als Schreiner ­gearbeitet hat», so Nauer. Der Boden ist mit Fischgrätparkett ausgelegt, das sich durchs ganze Haus zieht, die Wände sind mit Lehm verputzt. Der Clou an diesem Gebäude ist, dass eine potenzielle Umnutzung zum Wohngebäude bereits bis ins kleinste Detail geplant und mit allen technischen Vorkehrungen versehen ist — eine der zentralen Stärken von Realart Architects. Bevor ein Projekt startet, wird mit viel Zuwendung alles bis ins kleinste Detail geplant.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 07-22 der Wohnrevue.

realart-architects.com, davinci-schweiz.ch, strasserthun.ch

Neueste Artikel

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

Weitere Artikel