Saubere Sache

Auch das Bad will heutzutage sorgsam eingerichtet sein. Mit formschönen Badewannen, stilvollen Armaturen und praktischen Badmöbeln wird selbst die kleinformatigste Nasszone zum grosszügigen Wellness-Refugium.

Bild: Vola

Die Schwallbrause «080W» bringt Wellness ins heimische Bad. Die minimalistische Formensprache der Brause ist abgeleitet von den ikonischen Entwürfen, die Arne Jacobsen für das dänische Traditionsunternehmen entwickelt hat.
vola.com

Bild: Antonio Lupi

Das frei stehende Bassin der «Rigatino»-
Kollektion besticht mit edlen Materialien sowie Präzision in der Verarbeitung. Das Becken aus Carrara-Marmor ist mit vertikalen Fräsungen versehen und steht auf einem Sockel aus gebeizter Eiche.
antoniolupi.it

Bild: Laufen

Mit ihrer sensitiven Formensprache eignen sich die Armaturen der «Pure»-Kollektion sowohl fürs Eigenheim als auch für den Objektbereich. Neben der abgebildeten Ausführung in Chrom sind diese auch im Inox-Look oder mattem Titanschwarz wählbar.
laufen.ch

Bild: Kaldewei

Bethan Laura Wood hüllt ausgewählte Produkte des deutschen Herstellers in ein neues Kleid: Im Bild zu sehen ist das einwandige Waschbecken «Miena» aus Stahl-Emaille, das die britische Designerin mit einem mannigfaltigen Muster bespielt hat.
kaldewei.ch

Bild: Keramik Laufen

Die Badmöbelkollektion «Lani» zeichnet sich nicht nur durch vielseitige Konfigurationsmöglichkeiten aus, sondern lässt sich auch mit zahlreichen Armaturen und Waschtischen im Portfolio des Schweizer Herstellers kombinieren.
laufen.ch

Den gesamten Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 12-23 / 01-24 der Wohnrevue.

Neueste Artikel

Prächtiger Pomp

Das Innenarchitekturstudio Atelier Zürich hat sich einen Namen mit abundanten, üppigen und farbenfrohen Projekten gemacht.

In Rauch auflösen

Fumo macht die jahrtausendealte Tradition des Räucherns einem breiten Publikum zugänglich.

Mon dieu, c’est beaucoup

Ordinär ist nur das rechteckige Format dieser vier bildgewaltigen Bücher.

Weitere Artikel