Räume auf Mass

Ein Paar erstand im Coronajahr ein frei stehendes Einfamilienhaus in der Nähe von Cham. Doch mit dem Innenleben wurde es nicht warm und beauftragte das Büro Objekt 13 mit der Planung einer neuen Küche. Daraus wurde schliesslich ein Gesamtkonzept fürs ganze Interieur. Dieses ist perfekt auf die Bedürfnisse der Bauherren zugeschnitten und strahlt Ruhe, Wärme und Harmonie aus.

Bild: Philipp Funke

Die ländliche Gegend um Hagendorn bietet alles, was sich Einfamilienhausbesitzer wünschen: Viel Natur und die Anbindung an den öffentlichen Verkehr. In den letzten Jahrzehnten wurde hier dann auch kräftig gebaut. Das Gebäude, dessen Innenleben in dieser Geschichte gezeigt wird, gehört zu einer 2006 realisierten Wohnüberbauung mit knapp einem Dutzend identischer, frei stehender Einfamilienhäuser im modernen Baustil. Die Besitzer kauften eines dieser Häuser im Herbst 2020. Im November kontaktierte das Paar Roland Schaad, den Inhaber des Innenarchitekturbüros Objekt 13. «Die Bauherren haben ein Projekt von mir auf unserer Website gesehen, das ihnen gut gefiel», erzählt der Innenarchitekt und fügt an, rund 80 Prozent aller Anfragen erhalte er via Internet.

Bild: Philipp Funke

Nichts ab Stange
Die Bauherren wollten zunächst nur die Küche erneuern. Der Grundriss des Erdgeschosses mit den öffentlichen Wohnbereichen war offen gestaltet. Doch ausgerechnet von der Küche hatte man den schönsten Ausblick. Aus diesem Grund tauschte Roland Schaad den Standort der Küche mit jenem des Wohnzimmers. Neben gestalterischen Ansprüchen spielten vor allem funktionale eine zentrale Rolle: Das Besitzerpaar wollte einen Arbeitsort, wo beide – er ist gross, sie klein – bequem arbeiten können. «Schliesslich planten wir eine Kücheninsel mit drei verschiedenen Höhen ein», sagt der Innenarchitekt. Die Schreinerküche ist massgefertigt, wie bei allen seinen Projekten, betont Schaad.
Er schlug zudem vor, die Küche nicht nur isoliert zu betrachten, sondern das gesamte Interieur anzuschauen. Und bald wurde klar, dass auch in anderen Zonen Handlungsbedarf bestand, allen voran im Masterbad, im Entrée und im Homeoffice. «Eigentlich wollten die Auftraggeber zuerst das Projekt Küche realisieren und die anderen Zonen zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff nehmen», blickt der Innenarchitekt zurück. Aber dann hätte es schon bald wieder eine Baustelle im Haus, und die Bauherren entschieden sich darum doch, alles aufs Mal umzubauen. «Die Baustelle war denn auch wirklich sehr gross, wir bauten fast bis auf die Grundstruktur zurück», ergänzt Schaad.

Bild: Philipp Funke

Selbst die Böden wurden erneuert mit einem Eichenparkett. Das Cheminée ist ebenfalls von Objekt 13 entworfen und wurde ergänzt mit einer schlichten Sitzbank aus Beton. Ein spezielles Detail sind die sechseckigen Keramikplatten vor dem Cheminée, die zu einem organischen Muster angeordnet wurden und so ein schönes Zusammenspiel mit dem Holzboden bilden. Der zweite wichtige Bereich neben der Küche war das Masterbad auf der oberen Etage. Das Badezimmer und die grosszügige Ankleide mit massgeschneiderten Schränken sind offen gestaltet. Ein besonderer Blickfang sind die violetten Keramikwandplatten, auf welche die Badmöbel und Armaturen abgestimmt und so platziert wurden, dass keine Verschnittstellen sichtbar sind.
Gerade mal acht Monate dauerte es von der Kontaktaufnahme bis zur Fertigstellung des Umbaus. Doch nicht nur deshalb war es ein aussergewöhnliches Projekt für Roland Schaad. «Die Bauherren brachten mir viel Vertrauen entgegen, ich hatte eine Carte Blanche.» Das bedeutet, dass in diesem Haus keine Möbel ab Stange zu finden sind, dafür aber diverse Einbauten und Elemente, die wie ein Massanzug auf die Räume und die Bewohner zugeschnitten sind.

Bild: Philipp Funke

Objekt 13 Innenarchitektur
2010 gründete der Innenarchitekt Roland Schaad das Büro Objekt 13 mit Filialen in Bern, Zürich und Wien. Das Innenarchitekturstudio ist im Objekt-
sowie im Privatbereich tätig. Besonderen Wert bei der Raumgestaltung und im Innenausbau legt Roland Schaad darauf, die Persönlichkeit des Auftraggebers zur Geltung zu bringen. Dank der engen Zusammenarbeit mit den Architekten und Baumanagern von Raumstation S16 am gleichen Hauptstandort in Bern sowie weiteren Spezialisten und Handwerkern garantiert Objekt 13 eine ganzheitliche Betreuung von Projekten.
objekt13.ch

Neueste Artikel

Vier Freunde laden zu Tisch

Es ist eine Geschichte wie aus dem Designbilderbuch: Am Anfang hatte einer eine Idee, dann kam ein Netzwerker hinzu...

Diese Leuchten sind gerade angesagt

Gefühlvolle Stimmungsmacher, skulpturale Kunstobjekte und funktionale Alleskönner: Wir zeigen eine aktuelle Auslese angesagter Lichtspender. «White Moons» vereint handgefertigte Kugeln aus...

Familienwerte im Unternehmen pflegen und weiterentwickeln

Andreas Tischhauser, Sie sind eben aus den Ferien zurückgekehrt. Wo und wie haben Sie diese verbracht? Wir haben die Region...

Weitere Artikel