Lissonis luftiges Landleben

Bild: Tommaso Sartori

Piero Lissoni gehört zu den ­gefragtesten Gestaltern der ­Gegenwart. Vor einigen Jahren hat er für sich einen schlichten, modernen Rückzugsort ­gebaut – umgeben von Olivenhainen und der Hügelkette der süd­toskanischen Maremma. Nun hat Lissoni den Aussen­bereich seines Feriendomizils mit ­neuen Gartenmöbeln ­inszeniert, die er für B&B Italia entworfen hat. Für das italienische Edelbrand amtet er seit ­Kurzem auch als Art Director.

Den charmanten Landsitz von Piero Lissoni hat man in diversen Publikationen gesehen, denn es wurde bereits 2010 fertiggestellt. Doch diese Geschichte und die Bilder sind neu: Das Gebäude und die atemberaubende Landschaft sind in stimmungsvolles Abendlicht getaucht, der Aussenbereich bestückt mit den neuesten Gartenmöbeln, die der Hausherr selbst entworfen hat.

Bild: Tommaso Sartori

Radikal und zeitgenössisch
Piero Lissoni kaufte das Grundstück, auf dem ein altes Gebäude stand. Weil dieses indessen nur schwer zu renovieren war, entschied er sich für den Abriss und einen Neubau mit einem fast identischen Volumen. Er wählte eine maximal reduzierte Gebäudeform und wollte alle stilistischen Klischees von Toskanaromantik vermeiden. So entstand «ein Archetyp, ein Haus wie von einem Kind gezeichnet», führt der Architekt und Designer aus. Die erdfarbene Fassade, die perfekt mit den Naturtönen der Umgebung harmoniert, besteht aus 10 Zentimeter dickem, grobem Zement, der mit Pigmenten gefärbt, von Hand aufgetragen und anschliessend sandgestrahlt wurde. «Ich bin Modernist, und das sollte man dem Neubau auch ansehen», sagt Lissoni über sein Haus, das wie ein roher Monolith in der Landschaft ruht. Warmwasser und Heizenergie stammen von einer Erdsonde im Garten, wo auch ein Pool mit naturbelassenem Wasser liegt. Und natürlich eine grosszügige Terrasse, die nun neu möbliert wurde.

Bild: Tommaso Sartori

Sämtliche Gartenmöbel stammen aus der Outdoorkollektion «Borea», einer diesjährigen Produktneuheit von B&B Italia, die Piero Lissoni gestaltet hat. Als Vorbild diente dem Gestalter ein Flugzeug bzw. seine alte Liebe zur Fliegerei. «Schon als Kind habe ich oft Flugzeuge gebastelt. Die Idee der Leichtigkeit fasziniert mich bis heute», sagt Lissoni. Ihm schwebte somit ein leichter Entwurf vor mit gewissen Parallelen zur Luftfahrt – und diese fand er im Material, der Aluminiumrohr-Struktur mit seinem fliessenden, nahtlosen Design. Im Metallbiegeverfahren kamen Techniken zum Einsatz, die traditionellerweise in der Luftfahrt verwendet werden. Zeitgemäss ist auch die Polsterung, und zwar hinsichtlich Nachhaltigkeit: Für die Füllung werden nämlich recycelte PET-Flaschen verwendet, die zu Polyesterfasern verarbeitet werden.

Bild: Tommaso Sartori

Bei den Tischen findet ebenfalls ein Abfallprodukt Wiederverwendung: Die Tischplatten aus Lavastein von der Gegend um den Etna hat eine Glasoberfläche aus wiedergewonnenem Glas von alten Fernsehbildschirmen. «Borea sieht aus wie ein Flugzeug», schwärmt der Gestalter und fährt fort: «Die Möbel sind sehr modern, stapelbar, leicht, echte Outdoorprodukte, die man im Regen stehen lassen kann. Sie verkörpern die Idee von zeitlosen Möbeln, die die Tradition des zwanzigsten Jahrhunderts in das neue Jahrhundert überführt.» Sessel, Sofas und Tische sind typische Lissoni-Produkte mit ihrer radikalen Schlichtheit, der Liebe zu Details und dem Anflug von Eleganz. Eigenschaften, die auch das schlicht-charmante Landhaus aufweist. Genau deshalb passen Gebäude und Gartenmöbel perfekt zusammen.

lissoniandpartners.com
bebitalia.com

Neueste Artikel

Ehrlich und edel

Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, hat eine junge Familie ein Wohnhaus gebaut: eine schlichte, rohe ­Betonkonstruktion...

Das Schlafzimmer gemütlich gestalten: Diese Fehler solltest du vermeiden

Das Schlafzimmer ist unser Rückzugsort, an dem wir entspannen möchten. Deshalb ist es wichtig, dieses gemütlich und ästhetisch zu...

Auf was man beim Kinderbett achten muss

Das Kinderbett ist das wichtigste Möbel im Kinderzimmer. Ein erholsamer Schlaf ist für Kind und Eltern gleich wichtig. Hier...

Weitere Artikel