Wie sollte man ein Kinderzimmer einrichten?

Mühe mit dem kindgerechten Gestalten? Hier kommen hilfreiche Tipps für die Einrichtung des Kinderzimmers.

1. Kräftige Wandfarben im Kinderzimmer vermeiden

Gedämpfte Farben runden die Einrichtung im Kinderzimmer ab und sind nicht dominant. (Bild: Getty Images)
Gedämpfte Farben runden die Einrichtung im Kinderzimmer ab und sind nicht dominant. (Bild: Getty Images)

Kinder lieben Farbe – es müssen aber nicht gleich alle Wände in einer leuchtenden Variante der Lieblingsfarbe gestrichen werden. Suche dir am besten einen gedämpften Farbton aus, der im Kinderzimmer nicht dominiert, sondern die Einrichtung schlicht abrundet und dem Raum Charakter verleiht.

2. Ein einfaches Ordnungssystem Kinderzimmer

Offene Regale sowie mobile Kisten und Boxen sorgen für Ordnung und Ästhetik. (Bild: Getty Images)
Offene Regale sowie mobile Kisten und Boxen sorgen für Ordnung und Ästhetik. (Bild: Getty Images)

Schränke und Schubladen sind für Kleinkinder komplizierten, um eigenständig aufzuräumen. Setze deshalb lieber auf Kisten und Boxen, die unkompliziert gestapelt oder in ein Regal verstaut werden können und auch einfach hervorgeholt werden können.

3. Kinderzimmer mit Möbel einrichten, die mitwachsen

Vom Babybett zum Kindersofa? Möbel, die mitwachsen und sich umrüsten lassen sind praktisch. (Bild: Getty Images)
Vom Babybett zum Kindersofa? Möbel, die mitwachsen und sich umrüsten lassen sind praktisch. (Bild: Getty Images)

Achte darauf, dass du Möbel kaufst, die sich umrüsten lassen. Es gibt Babybetten, die gut fünf Jahre verwendet werden können oder solche, die sich in Schreibtische oder Banken umnutzen lassen. Dasselbe gilt für Tische und Stühle sowie für den Wickeltisch, der bequem als Stauraummöbel dienen kann.

Worauf du beim Kauf eines Kinderbettes achten musst, erfährst du hier.

4. Kinder brauchen einen Rückzugsort im Kinderzimmer

Ein Tipi-Zelt eignet sich ideal als Rückzugsort im Kinderzimmer. (Bild: Getty Images)
Ein Tipi-Zelt eignet sich ideal als Rückzugsort im Kinderzimmer. (Bild: Getty Images)

Wie wir Erwachsene, brauchen auch Kinder einen Ort, an dem sie sich zurückziehen und in Ruhe spielen, sich ein Buch anschauen oder fantasieren können. Eine Kuschelecke im Kinderzimmer anzudenken ist deshalb sinnvoll. Es muss übrigens nicht kompliziert werden: eine kleine Matratze auf dem Boden, ein Tipi-Zelt, ein Pouf oder eine Kissenlandschaft tuns bereits.

Neueste Artikel

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

Weitere Artikel