Hästens x Michael Breus

Dr. Michael Breus

Hästens x Michael Breus

Hästens

Der führende schwedische Bettenhersteller Hästens intensiviert seine Partnerschaft mit Dr. Michael Breus, dem renommierten Schlafmediziner für Schlafthemen und erklärt, warum vorallem jetzt guter Schlaf besonders wichtig ist.

Dr. Breus, was zeichnet wirklich guten Schlaf aus?
Gute Schlafqualität wirkt sich genauso wie schlechter Schlaf auf jeden Organismus und jeden Krankheitszustand aus, buchstäblich alles, was Sie tun, machen Sie mit besserem Schlaf besser. Es lässt sich sagen, dass eine gute Schlafqualität es Ihrem Körper, Ihrem Geist und Ihrem Gemütszustand ermöglicht, ihr wahres Potenzial zu erreichen. Genauer gesagt, Sie denken klarer, Ihr Gedächtnis funktioniert besser, Sie sind körperlich schneller und beweglicher und emotional stabiler.

Wie wirkt sich guter Schlaf auf unser waches Alltagsleben aus?
Der Schlafentzug, der für jeden Einzelnen persönlich zugeschnitten ist, wirkt sich auf alle Aspekte des Alltagslebens aus. Von Ihren Emotionen, über Ihre Wahrnehmungen bis hin zu Ihrem physischen Körper. Es wirkt sich auf grosse und kleine Dinge aus, z.B. auf die Art und Weise, wie Sie Auto fahren, und auf Ihre Fähigkeit, schnelle, gut durchdachte Entscheidungen zu treffen.

Was sind die Unterschiede zwischen normalem Schlaf und wirklich gutem Schlaf?
Die Schlafqualität ist sowohl objektiv (messbar) als auch subjektiv. Wir wissen, dass die verschiedenen Schlafstadien unterschiedliche Dinge tun, je nach Dauer (für unser Alter und Geschlecht) eines bestimmten Schlafstadiums, wird die Schlafqualität unterschiedlich beeinflusst. Wenn wir zum Beispiel sehen, dass eine Person zu 20% im 3/4-Stadium (was wir Tiefschlaf nennen) schläft, kann das für jemanden im Alter von 50 Jahren eine «gute Schlafqualität» sein, aber für jemanden im Alter von 25 Jahren eine schlechte. Die subjektive Schlafqualität basiert auf dem «Schlafgefühl» eines Menschen. Wenn sie aufwachen und sich erfrischt, energiegeladen und mit einer guten Einstellung, im Allgemeinen positiv, fühlen, dann werden sie ihren Schlaf als «hohe Qualität» bewerten.

Welche Rolle spielt ein gutes Bett?
Ich glaube, dass Schlaf eine Leistungsaktivität und eine Fähigkeit ist – man kann dies anhand dem Beispiel eines Läufers verdeutlichen: Man kann in Sandalen laufen, mit einer zerrissenen Hose, mit einem grossen Radio auf der Schulter, aber die Leistung wird nicht optimal sein. Aber mit den richtigen Schuhen, dem richtigen Outfit und der richtigen Musik werden Sie schneller und leichter laufen. Dasselbe gilt für den Schlaf. Wenn Sie die richtige Ausrüstung haben (Matratze, Kissen, Laken – das gesamte Schlafsystem), dann wird Ihr Körper während des Schlafs besser funktionieren. Die Matratze selbst ist die grösste Komponente in diesem Zusammenspiel.

Wie beeinflusst der Schlaf unsere Leistungsfähigkeit bei der Arbeit?
Schlechter Schlaf vermindert die Arbeitsleistung. Dies ist, der Grund dafür, dass ich kontinuierlich die Bedeutung von qualitativ hochwertigem Schlaf betone: Sie sind nicht Sie selbst, wenn Sie jede Nacht weniger als 7 Stunden Schlaf haben. Ohne ausreichenden Schlaf ist es schwieriger, sich bei der Arbeit zu konzentrieren, und dafür gibt es einen Grund. Dieser ist, dass die Neuronen in Ihrem Gehirn langsamer und schwächer «funken», wenn Sie müde sind. Schlechter Schlaf wird mit einer Reihe von Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht. Studien zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit, sich zu erkälten, viermal so hoch ist, wenn Sie 6 Stunden oder weniger Schlaf bekommen. Zusammenfassend: Wenn Sie gut schlafen, verbessern Sie Ihre Chancen, nicht krank zu werden leistungsstark im Arbeitsalltag zu agieren.

Wie viele Stunden Schlaf sind für einen Erwachsenen notwendig?
Das ist individuell. Jeder Mensch braucht je nach Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und Stress unterschiedlich viel Schlaf. Ich habe einen Schlafenszeit-Rechner entwickelt, den viele Menschen sehr hilfreich finden: https://thesleepdoctor.com/how-to-sleep-better/sleep-calculator/

Worauf sollten Sie beim Kauf eines neuen Bettes achten?
Bei der Auswahl einer Matratze müssen zwei Hauptfaktoren berücksichtigt werden: Komfort und Support.  Das Ziel ist es, Ihrem Körper ausreichend Unterstützung zu geben, um die Wirbelsäule in eine Linie zu bringen und Ihren Muskeln die Möglichkeit zu geben, sich während des Schlafs zu entspannen. Die Herausforderung besteht darin, das richtige Mass an Support zu finden, ohne auf Komfort zu verzichten. Die Unterscheidung zwischen Komfort und Support kann verwirrend sein, deshalb wollen wir uns jede dieser beiden Möglichkeiten genauer ansehen. Komfort ist ein Gefühl und eine subjektive Messung. Jeder Mensch empfindet den Komfort auf einer Matratze anders. Für einige Menschen wird sich ein festeres Bett genau richtig anfühlen, während andere mit einer weicheren Matratze mehr Komfort erfahren. Der Support hingegen ist eine objektive Messung. Ihre Matratze bietet eine Oberfläche, die auf den Körper drückt, wodurch sich die Wirbelsäule entspannen kann. Nicht jeder Mensch braucht das gleiche Mass an Unterstützung, damit sich die Wirbelsäule und der Körper entspannen können.
In allen Lebensphasen wünschen Sie sich eine Matratze, die:
- Ihren Körper stützt, ohne in den Hüften einzusinken
- ermöglicht Entlastung und Komfort an Druckpunkten, einschliesslich Knie, Hüften, Schultern und Kopf
- lässt Ihre Muskeln im ganzen Körper entspannen, insbesondere im Rückenbereich

hastens.com

Tags:
Keine Kommentare vorhanden

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.