«Uns war es sehr wichtig, einen Ort der Begegnung zu schaffen»

«Uns war es sehr wichtig, einen Ort der Begegnung zu schaffen»

Boutique Danoise

Julia Reidemeister, Rahel Reist und Patricia Sanglier von der Boutique Danoise im Gespräch.

Julia Reidemeister, Ihr Mann Marc Friedrichsen und Sie haben 2017  die Boutique Danoise und das bestehende Team übernommen. Ich nehme an, die vergangenen Wochen waren speziell für Sie privat wie auch für den Laden.
JR Es war tatsächlich speziell. Wir waren natürlich mehr zu Hause und haben viel Zeit mit unseren Kindern verbracht. Gleichzeitig mussten wir wie alle Unternehmen in den Corona-Modus wechseln, und wir haben uns auf den Go-live unseres neuen Onlineshops konzentriert. Das war anfangs ziemlich hektisch, es hat aber auch Spass gemacht.

Rahel Reist, Patricia Sanglier, Sie gehören dem Boutique-Danoise-Team an und haben beide langjährige Erfahrung in der Einrichtungsberatung. Kann die Krise Ihrer Meinung nach dem Thema Wohnen Aufwind geben?
RR Ich denke schon. Wenn man wie jetzt mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt, fällt auf, was man noch verschönern könnte. Es wird noch wichtiger, dass wir uns in unserem Zuhause wohlfühlen. Schönheit in unserer Umgebung färbt positiv auf uns ab – das lässt uns auch erfolgreicher sein.

Haben Sie einen Tipp für unsere Leser, die Lust auf Veränderung verspüren?
PS Schaffen Sie fliessende Grenzen zwischen innen und aussen. Auch ein Balkon kann mit ein paar Pflanzen und kleinen Gartenmöbeln zur Oase werden. Aufladbare Lampen schaffen drinnen und draussen eine tolle Stimmung.   

Das ganze Interview lesen Sie in der Juliausgabe der Wohnrevue. Hier bestellen.

Boutique Danoise
Aeschenvorstadt 36
4051 Basel
info@boutiquedanoise.ch
boutiquedanoise.ch

Wort
Katrin Ambühl

Bild
Ruben Hollinger 

Keine Kommentare vorhanden

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.