Die Natur als Kulisse

Wort: Paula Mühlena
Möbel für den Innen- oder Aussenbereich? Da zieht das italienische Unternehmen Roda keine Grenzen. Das Sofa-System «Eden» bringt den Komfort des Innenraums ins Weite.

Im Jahre 1991 gründete Roberto Pompa das italienische Möbelunternehmen Roda. Mit der Vision, den Aussenraum ebenso sorgfältig zu bespielen wie jenen innerhalb unserer vier Wände, verfolgt das Unternehmen seither den Anspruch, die uns umgebende Landschaft als Raum zu begreifen. Das äussert sich deutlich in den neuen Gartenmöbelkollektionen, die allesamt die Atmosphäre des Innenraums geschickt nach draussen transportieren. Die originäre Vision gelingt unter anderem, weil das Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit internationalen Designern wie Piero Lissoni, Gordon Guillaumier, Michael Anastassiades oder Maria Gabriella Zecca setzt. So schafft das Unternehmen über die Saisonalität des Marktes hinaus Produkte, die langfristig schöne und lebendige Orte im Freien formulieren.

Eine der bedeutendsten Kollaborationen des Unternehmens war jene mit dem Mailänder Architekten und Designer Rodolfo Dordoni, auf dessen Sofa-Kollektion «Eden» für Roda der Fokus dieses Artikels liegt. Die Zusammenarbeit begann im Jahre 2005. Es fing mit einer Kollektion an, eine engere Partnerschaft folgte rasch. Danach wurde Dordoni künstlerischer Leiter bei Roda. In dieser Rolle nahm er massgebend Einfluss auf die Schärfung des Konzeptes für Indoor-Outdoor-Möbel des italienischen Unternehmens. Er war aktiv in der Forschung und der Produktentwicklung. Zudem spricht Roda über diese Zusammenarbeit auch von einem «strategischen Schritt». Noch im ersten Jahr der Zusammenarbeit zwischen dem italienischen Designer und dem Unternehmen fand die erste Möbelausstellung von Roda statt, die heute einen Wendepunkt in der Geschichte des Unternehmens darstellt. Erstmals wurden dort die raffinierten, neuen Lösungen und unerwarteten Farb- und Materialkombinationen präsentiert und somit der originelle Ansatz publik. In den kommenden Jahren brachte Dordoni mit seinem Verständnis für Stil und Funktion besonders das Segment Gartenmöbel voran. Etliche Objekte und Kollektionen, von Sofa-Systemen über Gartentische und Outdoor-Küchen bis hin zu eleganten Klappstühlen, illustrieren sein Gestaltungsgeschick und Zutun für das Unternehmen Roda eindrücklich. Anfang August letzten Jahres ist Rodolfo Dordoni verstorben.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 05-24 der Wohnrevue.


 

Neueste Artikel

Über alle Grenzen

Über die Stadtgrenzen hinaus haben wir die eindrucksvollsten, immersivsten Installationen und Szenografien des Fuorisalone für Sie aufgespürt.

Das Gestern im Heute

Anlässlich der Milano Design Week erhielten wir Einblick in die Wohnung des Architekten und Designers Luigi Morandi und seiner Familie.

06-24 | Arrivederci Milano!

Die Designwelt war während der alljährlichen Milano Design Week im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Häuschen – wie wir auch! In dieser Ausgabe lassen wir diese inspirierende Designwoche Revue passieren.

Weitere Artikel