Und die Kunst?

Bereits während ihrer Tätigkeit im Architekturstudio von Zaha Hadid fiel Talenia Phua-Gajardo auf, wie schwer es ist, passende Kunstwerke für die jeweiligen Projekte zu beschaffen. So kam die junge Architektin mit chilenischen und singapurischen Wurzeln auf die Idee, eine Online-Kunstplattform ins Leben zu rufen. Aus dem kleinen Nebenprojekt ist 2013 ein veritables Geschäftsmodell namens The Artling geworden. Die Gründerin beschäftigt heute zwölf Angestellte, darunter Kunstexpertinnen, Architekten, Beraterinnen und Techniker.

Bild: ZVG

Die Agentur unterstützt Kundinnen und Kunden bei der Suche nach Kunst- und Designobjekten, beschafft nach Auftrag zeitgenössische Kunst oder Design, entwickelt Konzepte bis hin zur Platzierung und Hängung der Werke. Zudem werden in Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden auf den Ort zugeschnittene Werke entwickelt oder Kunst-am-Bau-Projekte umgesetzt, was in Asien sehr gefragt und beliebt ist.

Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Ausgabe 12-23 / 01-24 der Wohnrevue.

Neueste Artikel

Über alle Grenzen

Über die Stadtgrenzen hinaus haben wir die eindrucksvollsten, immersivsten Installationen und Szenografien des Fuorisalone für Sie aufgespürt.

Das Gestern im Heute

Anlässlich der Milano Design Week erhielten wir Einblick in die Wohnung des Architekten und Designers Luigi Morandi und seiner Familie.

06-24 | Arrivederci Milano!

Die Designwelt war während der alljährlichen Milano Design Week im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Häuschen – wie wir auch! In dieser Ausgabe lassen wir diese inspirierende Designwoche Revue passieren.

Weitere Artikel