Sven Breitenmoser

Illustration: Helena Zingarella

Sven Breitenmoser

Interview

Sven Breitenmoser, Geschäftsführer von Quooker Schweiz, im Gespräch.

Bezug nehmend auf unser Inspirationsthema Feuerstellen und Grills: Haben Sie eine Feuerstelle bei sich im Garten?
Keine Feuerstelle, aber einen Gasgrill. Bevor ich Kinder hatte, war ich strikt dagegen und bevorzugte Holzkohlegrills. Heute habe ich einen «Outdoorchef-Gasgrill» und möchte nicht mehr darauf verzichten. Das Gemütliche geht dabei zwar etwas verloren, aber mit drei kleinen Kindern macht schnelles Grillieren Sinn.

Was muss für Sie unbedingt auf den Grill?
Ein gutes Stück Fleisch darf für mich nicht fehlen.

Eine sehr innovative Armatur  spielt in ihrem Berufsleben eine Hauptrolle: der Quooker. Haben Sie bei sich zu Hause einen solchen in der Küche eingebaut?
Selbstverständlich! Ich habe jeweils das neueste Modell und brauche es täglich. Neue Produktlancierungen erhalte ich meistens, ein Jahr bevor sie in den Markt eingeführt werden. Dadurch kann ich sie testen und Rückmeldungen an die Produktion geben. So kann ein Modell ­optimal auf die Schweizer Markt­einführung vorbereitet werden.

Gibt es wiederkehrende Anpassungen?
Jedes Produkt muss nach Schweizer Standards zertifiziert ­werden. Dazu gehört auch, dass der Netzstecker auf unsere Steck­dosen angepasst wird.

Wenn Sie den heimischen Markt mit dem holländischen vergleichen, wo der Quooker herkommt: Bestehen grosse Unterschiede?
In Holland ist schätzungsweise in jeder dritten Küche ein Quooker installiert: Die Holländer sind dementsprechend offener für neue ­Produktlancierungen. In der Schweiz ist es nach wie vor ein Novum, ­kochendes Wasser aus dem Wasserhahn zu beziehen. Die Schweizer nehmen solche Innovationen eher zurückhaltend an. Mittlerweile hat sich das Produkt aber etabliert. Vor ­allem die Option, sprudelndes Wasser aus der Leitung zu bekommen, steigerte die Akzeptanz des Quookers in der Schweiz enorm.

Das ganze Interview lesen Sie in der Juniausgabe der Wohnrevue. Hier bestellen.

Zur Person
Nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur war der 38-jährige Sven Breitenmoser in der Energiebranche tätig. 2016 wechselte er zu Quooker Schweiz, wo er seither als Geschäftsführer tätig ist.