Stunden im Garten

Der betörende Duft von Zitronenblüten in der Nase, eine frische Brise im Haar und ein idyllischer Blick auf den See: Im Garten der «Villa sul Lago» in Como lässt sich ein heisser Sommertag in vollen Zügen geniessen.

Bild: Baxter

Die Villa ist idyllisch an Hanglage situiert mit Blick auf den Comer See. Das Grundstück verfügt über zahlreiche malerische Terrassen, Sitzbereiche und Nischen mit Bäumen, Sträuchern und aromatischen Kräutern. Am höchsten Punkt des Gartens steht der massive Tisch «Judd» aus Kalkstein, der Platz für eine grosse Runde bietet. Wer sich daran setzt, spürt eine wunderbare, sanfte Kühle. Denn die imposante und strenge, skulpturale Tafel ist vollständig aus Stein gefertigt. Trotz seines monolithischen Sockels zeichnet sich «Judd» durch eine elegante Leichtigkeit aus.

Zum Tisch, der in vier Dimensionen erhältlich ist, gesellt sich der Outdoor-Stuhl «Himba». Ein Entwurf von Roberto Lazzeroni, der Teil einer ganzen Serie ist. Mit dem sandgestrahlten, natürlichen Iroko-Holz und den Ölbehandlungen zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit sind die Stühle perfekt geeignet, um das Erscheinungsbild eines üppigen Gartens oder einer grosszügigen Terrasse neu zu gestalten.
Von diesem idyllischen Sitzplatz aus gelangt man an den Swimmingpool, der dieses Jahr mit dem opulenten Sofa «Narciso» von Studiopepe bestückt ist. Weiter führt eine Treppe über die Dépendance zur Terrasse. Hier sind bewährte Outdoor-Möbel in neuen Ausführungen zu finden. So etwa der Tisch «Dharma», die Stühle «Linfa» oder das Sofa «Himba».

Nach Terminvereinbarung kann die «Casa sul Lago» besichtigt werden.
Baxter.it

Neueste Artikel

Kunst am Meer

Im Louisiana Museum bei Kopenhagen findet demnächst eine Ausstellung zu den Weltmeeren statt.

Fisch ahoi!

Das Kreativ-Studio MIK befasst sich mit szenografischen Inszenierungen und Farb- und Materialkonzepten im Set- und Interiordesign.

Weitere Artikel