Aufgehoben im Hotelkosmos

Wort: Bernadette Bissig / Bild: The Cambrian
Wer nach Adelboden reist, sucht Erholung, Entspannung und Entschleunigung. Das 4-Sterne-Superior-Design- und Wellbeing-Hotel The Cambrian mitten im kleinen Dörfchen im Berner Oberland deckt all diese Bedürfnisse ab und bietet darüber hinaus ein Rundum-wohlfühl-Paket. Dafür sorgen nicht zuletzt die drei Gastgebenden Chiara Laillard, Mathias Wunsch und Sylvain Vodermaier. Das passionierte Trio teilt sich den Hotelierjob, um jederzeit für die Gäste und Mitarbeitenden da zu sein und trotzdem über eine ausgeglichene Work-Life-Balance zu verfügen.

Die Drahtzieher hinter dem Hotel, das Teil der Plattform Design Hotels ist, sind die beiden Brüder Craig und Grant Maunder. Ihre Liebe zu Adelboden entspringt den heissgeliebten Familienferien, die sie in ihrer Kindheit Jahr für Jahr im idyllischen Bergdorf verbracht hatten. Jahrzehnte später packten die gebürtigen Waliser die Gelegenheit beim Schopf und erwarben das Hotel Regina, um daraus das The Cambrian zu schaffen. Demnächst eröffnen sie ihr nächstes Projekt in Adelboden: The Brecon.

Doch zurück zum The Cambrian: Das Haus verfügt heute über 72 Zimmer und Suiten, die die Inhaber bei der Übernahme mit den niederländischen Designern Johan Bouman und Jeroen Wand neu gestaltet hatten. Kürzlich wurde nun wiederum eine sanfte Renovation der Etagen abgeschlossen. Anstelle von geschlossenen Schränken sind nun offene Stauräume getreten, die den Zimmern noch mehr Leichtigkeit verleihen. Geblieben sind die natürlichen Materialien, die klaren Linien und die warmen Farbtöne. Allen voran die Farbe Grün, die im gesamten Hotel eine wichtige Rolle spielt und für die Verbindung zwischen der Schweiz und Wales steht. Um dies zu versinnbildlichen, liessen die Inhaber für jede Suite und jedes Zimmer eine in Wales von Melin Tregwynt handgefertigte Decke produzieren.

Viel Wohlgefühl kommt auch in der Lobby, im Wintergarten oder in der The Axe Bar auf. In Ersterer knistert bei etwas kühleren Temperaturen ein behagliches Feuer. Dessen feiner Duft vermischt sich harmonisch mit der Fragrance des Hauses «In the Wood». Kulinarische Höhenflüge bietet das gemütliche Restaurant Bryn Williams, vom Frühstück über den Lunch bis zum Dinner.
Spielt das Wetter mit, so lassen sich die grünen Matten und das beeindruckende Bergpanorama von der grosszügigen Hotelterrasse oder aus dem kleinen feinen Aussenpool vorzüglich geniessen. Wer etwas Rückzug sucht, ist im Spa bestens aufgehoben.

Neueste Artikel

Kunst am Meer

Im Louisiana Museum bei Kopenhagen findet demnächst eine Ausstellung zu den Weltmeeren statt.

Fisch ahoi!

Das Kreativ-Studio MIK befasst sich mit szenografischen Inszenierungen und Farb- und Materialkonzepten im Set- und Interiordesign.

Ausgezeichnet

Die Swiss Design Awards wurden verliehen! Wir stellen einige der prämierten Projekte vor.

Weitere Artikel