Florentiner Palazzo mit Pfiff

In der Gegend von Florenz ­gehört die Villa Capponi zu den bedeutendsten Gebäuden aus dem 15. Jahrhundert. Nach einer aufwendigen ­Restauration zahlreicher alter Bauteile, darunter etwa Stuckaturen oder Fresken, wurden die ­Räume neu möbliert. Ein Einblick in die Wohnräume der prächtigen Luxusapartments.

Florenz stand im 15. und 16. Jahrhundert in seiner Hochblüte. Das zeigt sich auch an den vielen stattlichen und handwerklich reich verzierten Palazzi in der Stadt und den umliegenden Hügeln. Aus dieser Zeit stammt die Villa Capponi, die der Architekt Pierluigi Sammarro sorgfältig und nach originalen Vorlagen renovierte und einem zeitgenössischen Wohnstandard anpasste. Die weitläufige Villa mit dem historischen Garten bietet einen spektakulären Blick auf Florenz und die Hügellandschaft der Toskana. Sie umfasst 14 Luxusapartments, die gemietet werden können. Die Räume sind ein Blickfang mit ihren Holzkassettendecken, den vielen Fresken sowie alten Cheminées und den Terrakotta- bzw. Holzböden. Zu diesen historischen Bauelementen gesellen sich moderne Möbel von italienischen Topmarken, darunter etwa Bonaldo, Boffi, Agape oder Tubes. Sämtliche Badezimmer sind echte Wellnessräume, die mit allem Komfort ausgestattet sind.
villa-capponi.com

Neueste Artikel

Quo vadis, Milano?

Zur Jubiläums-Ausgabe der internationalen Möbelschau haben zahlreiche Brands in ­ihren Firmenarchiven ­gestöbert. Das ­Aufleben der Klassiker befeuert die aktuelle Faszination an der Retro-­Ästhetik.

Exquisites Treppenhaus

Sie schaffen Wohnwelten, ­bieten individualisierte Lösungen an und realisieren Gesamtumbauten ganz nach dem Gusto ihrer Kunden. ­Unlängst hat Roomdresser bei einer doppelstöckigen ­Wohnung in Montreux innenarchitektonische Expertise ­bewiesen.

Paolo Bestetti von Baxter

Der Norditaliener über die Firmenphilosophie, neue Kollektionen und sein eigenes Zuhause

Weitere Artikel