«Oft sind es Kleinmöbel und Accessoires, die dem Wohnraum Charme verleihen»

Charly Gamma, wie läuft es in der Nach-Coronazeit und welche veränderten Kundenwünsche gibt es?
Entgegen allen Erwartungen entwickelte sich das letzte Jahr positiv. Lockdown und Homeoffice hatten zur Folge, dass man mehr Zeit zu Hause verbrachte, und das Wohnen gewann an Bedeutung. Die bestehende Raumgestaltung wurde neu überdacht. Aber mit der Informationsflut auf diversen Plattformen sind viele Menschen überfordert, weshalb die Einrichtungsplanung vermehrt einem Profi übergeben wird. Wir erleben heute eine erfreuliche Zunahme der Kundenfrequenz bei uns im Hause.

Erzählen Sie vom spannendsten Projekt, das Sie in der Coronazeit verwirklichen konnten.
Von einem ehemaligen Mitbewerber erhielt ich den Auftrag für ein Gesamtprojekt. Es ging darum, seine kürzlich erworbene Attikawohnung teils umzubauen, neu zu gestalten und komplett einzurichten. Dank des grossen Vertrauens des Auftraggebers, der uns in der Gestaltung und Produktewahl freie Hand liess, und mit der Unterstützung unserer Partnerfirmen konnten wir ein spannendes Projekt realisieren.

Gamma ist mit einer Ausstellungsfläche von 3500 m² eines der grössten Designfachgeschäfte. Welche Vorteile hat das?
Die Kollektionen von Premiummarken können dadurch umfangreich präsentiert werden, was zweifelsohne ein Vorteil für die Konsumenten ist. Neben der Planung und der Visualisierung eines Einrichtungskonzepts profitiert unser Kunde von der Möglichkeit, das eingeplante Produkt in natura anzuschauen sowie die passenden Stoffe oder andere Materiale auszuwählen. Das ist eine grosse Entscheidungshilfe.

Sie führen die besten grossen Marken der internationalen Einrichtungswelt, von Minotti über Cassina bis zu Interlübke. Finden daneben auch kleine ­Labels Einzug in der Ausstellung?
Ja, ein wichtiger Bestandteil sind kleine Labels, die das Sortiment abrunden. Diese finden wir an den Möbelmessen in Mailand, Köln und Paris. Oft sind es nämlich gerade Kleinmöbel, eine grosse Vase, eine Skulptur oder auch Accessoires, die dem Wohnraum den nötigen Charme verleihen.

Das gesamte Interview lesen Sie in der Ausgabe 10-21 der Wohnrevue. Hier bestellen.

Einrichtungshaus Gamma
St. Gallerstrasse 45
9500 Wil
info@gamma.ch
gamma.ch

 

Neueste Artikel

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

Weitere Artikel