«Interior Design, das Geschichten schreibt»

Magi Arquint, Sie führen zusammen mit Katharina Zimmermann das Fachgeschäft Annex-Home in Zug. Erzählen Sie uns mehr über das Projekt des Zuger Hotels.
MA Die Räumlichkeiten vom La Colombe Boutique Hotel und dem Restaurant Zur Taube befinden sich an einzigartiger Lage in der Altstadt, direkt am Zugersee. Die Pächter, Aline Sigrist und Giovanni Melis, hatten bereits genaue Vorstellungen zum Inneneinrichtungskonzept. Wir haben dieses ergänzt und die Ausführung geplant. Es war eine wahre Freude, an einem Projekt dieser Grössenordnung zu arbeiten.

Aline Sigrist, wie kam die ­Zusammenarbeit mit ­Annex-Home zustande?
AS Als wir auf der Suche nach einem Parkplatz vor ihrem Geschäft vorfuhren, sahen wir die alte, massive Theke aus Holz und die «Ghost»-Kollektion von Gervasoni. Letztere wollte ich von Beginn weg unbedingt im Hotel haben. Wir kamen mit Magi ins Gespräch und hatten auf Anhieb einen guten Draht zueinander. Aufgrund dessen kam es dann zur Zusammenarbeit. Übrigens steht die schöne Theke nun prominent in unserer Rezeption, die von aussen durch das grosse Fenster sichtbar ist.

Erzählen Sie uns mehr zu den Räumlichkeiten des Hotels.
AS Hotel und Restaurant sind in insgesamt drei historischen und denkmalgeschützten Gebäuden untergebracht. Vereinzelte Grundmauern stammen aus dem 13. Jahrhundert und befinden sich am See wie auch an der beschaulichen Gasse in der unteren Altstadt. Die Gebäude haben dadurch alle einen anderen Bezug zum Aussenraum. Auf architektonischer Basis wurden sie in Absprache mit der Denkmalpflege sehr schön renoviert. Alte Elemente wie Holzbalken, Kassettendecken, ein Kachelofen und ein altes Buffet wurden erhalten. Das Hotel wird im Frühsommer 2022 eröffnen.

Das ganze Interview lesen Sie in der Ausgabe 03-22 der Wohnrevue. Hier bestellen.

Annex-Home, Signature Spaces
Zeughausgasse 9a
6300 Zug
info@annex-home.ch
annex-home.ch

Neueste Artikel

Prächtiger Pomp

Das Innenarchitekturstudio Atelier Zürich hat sich einen Namen mit abundanten, üppigen und farbenfrohen Projekten gemacht.

In Rauch auflösen

Fumo macht die jahrtausendealte Tradition des Räucherns einem breiten Publikum zugänglich.

Mon dieu, c’est beaucoup

Ordinär ist nur das rechteckige Format dieser vier bildgewaltigen Bücher.

Weitere Artikel