«Der Familienspirit ist nach wie vor gelebte Realität»

Bild: Ruben Hollinger

Julia Scheibe, Roche Bobois ist seit 25 Jahren in Zürich vertreten. Wie hat sich das französische Art de vivre über die Jahre etabliert?
Das französisches Lifestyle-Label hat sich gut integriert. Seit sieben Jahren sind wir an der Sihlporte in Zürich anzutreffen und freuen uns immer grösserer Beliebtheit. Darüber hinaus sind wir bestrebt zu expandieren – in der Deutschschweiz, aber auch im Tessin. Erst kürzlich haben wir einen neuen Showroom in Lugano eröffnet.

Alexander Brunt, Roche Bobois ist ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen. Was macht den Brand aus?
Der Familienspirit ist nach wie vor gelebte Realität in unserem Unternehmen. So ist die Familie Roche und Chouchan ins tägliche Geschäft involviert. Nicolas Roche ist Directeur des Collections. Er ist verantwortlich für die Gesamtabstimmung der Produkte und Kollektionen. Regelmässig designt er auch Produkte für Roche Bobois. Die enge Zusammenarbeit und der Austausch mit dem Hauptsitz in Paris, unseren Herstellern sowie den Showrooms ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit.

Mathilde Delmotte, welches Produkt ist zu einem Klassiker geworden?
2021 feierten wir 50 Jahre «Mah Jong». Das modulare Sitzpolster von Hans Hopfer von 1971 ist nach wie vor ein absoluter Bestseller. Durch verschiedene Kooperationen mit Designern wie Kenzo Takada und Jean-Paul Gaultier erfuhr das Sofa immer wieder eine Neu-Interpretation.

roche-bobois.com

Neueste Artikel

Kunst am Meer

Im Louisiana Museum bei Kopenhagen findet demnächst eine Ausstellung zu den Weltmeeren statt.

Fisch ahoi!

Das Kreativ-Studio MIK befasst sich mit szenografischen Inszenierungen und Farb- und Materialkonzepten im Set- und Interiordesign.

Ausgezeichnet

Die Swiss Design Awards wurden verliehen! Wir stellen einige der prämierten Projekte vor.

Weitere Artikel