Schoenstaub

Nadja und Stephanie, ihr seid mit euren Teppichen voll durchgestartet. Wie habt ihr diesen Weg erlebt?
Es war eine spontane Entscheidung, ein Label zu gründen, deshalb sind wir sehr dankbar dafür, dass unsere Produkte und unsere Geschichte gut ankommen. Der Weg war sehr intensiv, aber wir versuchen, immer besser zu werden. Durchstarten wollen wir erst noch!

Spürt ihr nun auch Druck, wenn ihr neue Kollektionen entwerft?
Ja, manchmal ist man eingeschüchtert von allem, was es schon gibt. Wir versuchen aber, uns treu zu bleiben und uns immer wieder neu zu erfinden.

Ihr seid fast ein reines Frauenteam. Wie hat sich das ergeben?
Alle in unserem Team steuern etwas anderes bei – egal ob Frau oder Mann. Wir sind der Überzeugung, dass das Geschlecht heutzutage kein Thema mehr sein sollte. Aber natürlich zelebrieren wir Girlpower generell im Leben!

Was sind eure nächsten Ziele?
Wir möchten international als qualitativ hochstehendes Label anerkannt werden und unser Sortiment erweitern. Ausserdem wollen wir noch viele Kollaborationen eingehen und Neues ausprobieren. 

schoenstaub.com
Nadja Stäubli (rechts), Gründerin und Designerin, und Stephanie Aebischer, Head of Sales, im Gespräch.

Neueste Artikel

Inspiration für die eigene Küche

An der Eurocucina – der diesjährigen Möbelmesse – gab es ein Feuerwerk an spannenden Neuheiten und Trends im Küchenbereich zu bestaunen.

Svizzeri a Milano

Die Milano Design Week ist auch für das Schweizer Designschaffen ein Fixstern. Die heimische Szene hat in diesem Jahr mit zahlreichen Neuheiten, Newcomern und Kollaborationen aufgewartet. Wir zeigen unsere Favoriten.

Ikebana für Anfänger

Andreas Bechtiger ist Industriedesigner mit eigenem Atelier in St. Gallen, Vorstandsmitglied im Verein Formforum sowie Dozent und bekannt für seine vielseitigen und originellen Designs.

Weitere Artikel