Julie Richoz

Die Schweizerin studierte Produktdesign an der Lausanner Designschmiede Ecal. 2015 wurde sie mit einem Swiss Design Award ausgezeichnet, und seit einem Jahr hat sie einen Lehrauftrag an der Ecal. Eine beeindruckende Laufbahn für eine so junge Gestalterin. «Dank des Swiss Design Award wurde ich für einen zweimonatigen Aufenthalt in die Künstlerresidenz der Casa Wabi in Oaxaca, Mexiko, ­eingeladen. Dort entwickelte ich gemeinsam mit lokalen Handwerkern eine Serie von Raumtrennern, die aus Palmblättern gewebt wurden», erzählt die Designerin. Das Thema Handwerk spielte auch eine zentrale Rolle bei ihren Teppichentwürfen, die sie zusammen mit der südfranzösischen Teppichmanufaktur Cogolin entwickelt. «Dieses Unternehmen ist unglaublich. Dort wird alles noch am selben Ort von Hand gemacht, seit 100 Jahren. Das ist für mich echter Luxus in der heutigen Zeit», schwärmt Richoz. Umzugspläne hat sie derzeit nicht. «Das Leben in Paris ist aufregend. Ich bin umgeben von talentierten Menschen, und diese Umgebung lässt mich wachsen – als Designerin und als Mensch!»

julierichoz.com
Im Alter von gerade mal 25 Jahren eröffnete Julie Richoz (1990) ihr eigenes Designstudio in Paris.

Neueste Artikel

Produkte und Objekte

Wenn das Design überzeugt. Wir stellen Ihnen die Hintergründe und Entwicklung eigenständiger Objekte und Produkte vor.

Von Fragen und Antworten

Wie sollte Design gelehrt werden? – eine Frage, welche die Hochschule für Kunst und Design Lausanne stets antreibt. Das Buch «The ECAL Manual of Style» bietet Antworten.

Auszeit im schicken Kleinod

Im Boutique-Hotel Mammertsberg im thurgauischen Freidorf weht ein frischer Wind. Die neuen Pächter, Spitzenkoch Silvio Germann und sein Mentor Andreas Caminada, haben dem Haus ein neues Erscheinungsbild verpasst.

Weitere Artikel