Adäquates Schlemmen

Bild 1

Bild 2

Adäquates Schlemmen

Delikatessen und Accessoires aus dem Luxuswarenhaus Globus

Eine Verabredung jagt die nächste. Familie, Freunde und Bekannte drängen im Trubel unverhofft auf zusätzliche ­Stelldicheins … Willkommen in der Vorweihnachtszeit! Da die meisten Restaurants bereits seit Wochen ausgebucht sind, bietet das eigene Zuhause eine willkommene Alternative für gesellige Runden. Vorausgesetzt man weiss, wo kurzfristig feinste Leckereien und passendes Gedeck erhältlich sind. Wir haben uns im Luxuswarenhaus Globus umgesehen und sind stracks fündig geworden.

Bild 1: Luxus für den Gaumen versprechen frische Austern mit einem Spritzer Zitronensaft! Die Teller aus grünem Naturstein sind aus der Globus-Eigenkollektion, das Austernmesser ist von Laguiole und die Glasvase von Lyngby Porcelain.

Bild 2: Häppchenweise Genuss versprechen diese Köstlichkeiten aus der Delikatessenabteilung (v.l.n.r.): Frische Granatäpfel, Feigenkugel, Fleur de Sel mit Rosen, frische Datteln, Hummus mit Randen und Hummus mit Olivenöl, beides von Neni, Bio-Olivenöl von Globus Delicatessa und grüne Oliven aus der Frischetheke. Die Schalen mit Hummus sind aus der «Terres de Rêves»-Kollektion von Serax.

 

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 3: Für Feinschmecker gibts Chevrier-­Pastete in zwei Grössen mit Cumberland-Sauce sowie Lingue piccante von Globus Delicatessa. Die «Nuage Vase»
ist von Vitra, Design: Ronan und Erwan Bouroullec. 

Bild 4: Süsse Versuchung gefällig? V.l.n.r.: Cantucci al cacao und Panettone all'Albicocca, beides von Globus Delicatessa, Löwenküsse von Löw Delights, Torrone Pistaccio, Pâtes de Fruits sowie Nocciolini mit dunkler Schoko­lade, alle drei von ­Globus Delicatessa, Biscuitherzen
von Tante Agathe.

Bild 5: Käse schliesst den Magen (v.l.n.r.): Früchtebrot Ligu Lehm, Fourme d’Ambert Tradition, Hornmilch Alpkäse (ganz), Belper Knolle, Chabichou du Poitou, Crutin al Trant Estate. Serviertablett goldfarben von Kaymet, Kerzenständer goldfarben von H. Skjalm P., Teller «Golden Lane» in Weiss von Dibbern.

Wort
Benjamin Moser

Bild
Tina Sturzenegger

Keine Kommentare vorhanden

Schreiben sie einen Kommentar