Ein imaginärer Ort

Der Künstler, Designer und Kolumnist Luke Edward Hall vereint in der Marke «Chateau Orlando» seine Leidenschaften für Mode und Interior Design. Bekannt für sein interdisziplinäres Schaffen, verwebt der Engländer eine eklektische Mischung aus Kunstgeschichte, Natur, Fantasie, Folklore und Musik zu einem originellen Gesamtbild.

Bild: Oli Kearon

Schon als Kind hat Hall sich für verschiedenste Arten von Kunst und Design interessiert und damit experimentiert. Er bringt gerne gegensätzliche Ideen zusammen. Während seines Modedesign-Studiums an der Central St.  Martins University in London handelte er etwa mit Antiquitäten. Heute wechselt der Designer mühelos zwischen verschiedensten Stilen und Mustern, um farbenfrohe, verspielte Welten zu schaffen, wie das von ihm gestaltete Hotel Les Deux Gares in Paris. Seine Arbeiten wurden in der Vogue, der New York Times und vielen anderen Publikationen veröffentlicht. Regelmässig schreibt der detailverliebte Hall Design- und Stilkolumnen für die Financial Times und arbeitet mit zahlreichen internationalen Designlabels wie Burberry, Gant, Ginori 1735, Rubelli, Diptyque und CC-Tapis zusammen.

Inhalt nur für registierte User

Login / Registrieren
Anmelden

Connect with :



   

Neueste Artikel

Die reinste Entspannung

Mit einem stilbewusst ausgestalteten Badezimmer wird der alltägliche Akt der Körperpflege zum formidablen Wellness-Erlebnis.

Komplizen für draussen

Mit dem schönen Wetter kommt der Wunsch, im Freien zu sein.

Weitere Artikel