Von der Malerei zum Wohnaccessoire

Die Berner Künstlerin und Innenausstatterin Brigitta Pauli bringt mit den Faltvasen «Can-Vas» ihre beiden Leidenschaften in Symbiose: Sie bespielt formschöne Accessoires mit vielseitigen Sujets und bringt so ihre Kunst in die dritte Dimension.

Die dekorativen Objekte bestehen aus zwei miteinander vernähten Leinwandstücken, die sich über ein Wasserglas gestülpt als Vase nutzen lassen. Die Künstlerin spielt dabei mit der Doppelseitigkeit der textilen Skulpturen, indem sie Vorder- und Rückseite mit verschiedenen Bildsprachen bespielt. Zudem sind die Formen der «Can-Vas» so gewählt, dass sie auch kopfüber spannende Akzente im Raum setzen. So lassen sich mit den Objekten vielseitige Arrangements gestalten. Die Faltvasen sind über die Website von Brigitta Pauli oder im Berner Fachgeschäft Mint erhältlich. Jedes Stück ist ein Unikat und wird von der Künstlerin persönlich in ihrem Atelier in Bern angefertigt. Bilder: Caroline Marti.
morgenrotnachtblau.ch

Neueste Artikel

Schweizer Design

Edles Silber für den Alltag Die Basler Silberschmiedin Barbara Amstutz wurde von der Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd...

Draussen zu Hause

Mit der Rückkehr der warmen Jahreszeit erweitert sich der Lebensraum wieder fliessend nach draussen auf die Terrasse oder in...

«Wir machen aus Einzelobjekten ein Gesamtkunstwerk»

Ravi Bachmann, Sie sind seit einem Jahr bei Enea tätig. Wie haben Sie sich inzwischen in dieser neuen Position...

Weitere Artikel