Kuckuck im Wandel

«Hansruedi goes wild» heisst das erste Kollektivprojekt vom Klub der Schweizer Kreativen, das ­während der Art Genève Anfang März vorgestellt wurde.

Bild: Arthur Touchais

Der Klub der Schweizer Kreativen ist ein neu gegründeter Verein, der Schweizer Künstler und Designer zusammenbringt, um gemeinsame Projekte zu entwickeln und eine Gruppendynamik in Gang zu setzen, die auf einen kreativen Austausch ausgerichtet ist. Die Gründungsmitglieder Søren Henrichsen, Jeremy Duraz und Charlotte Nierlé haben anlässlich der diesjährigen Art Genève das erste Projekt des Kollektivs lanciert und der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Sie luden zehn Kreativschaffende aus verschiedenen Bereichen dazu ein, sich der Kuckucksuhr «Hansruedi» (Entwurf: Søren Henrichsen) anzunehmen und dieser eine neue, persönliche Handschrift zu verleihen. Der ursprüngliche Entwurf ist eine zeitgenössische, minimalistische Interpretation der klassischen Uhr, die in Genf mit lokalem Holz handgefertigt wird. Dank der Initiative «Hansruedi goes wild» sind zehn unterschiedliche Varianten entstanden − von festlich, poetisch und verspielt bis hin zu schräg oder provokativ − in limitierter Auflage von zehn Stücken pro Entwurf.
Bild links: «Anywhere to fly» von Mathias Forbach (Fichtre Studio). Bild rechts: «Wildruedi» von Søren Henrichsen.
swisscreativesclub.ch

Bild: Arthur Touchais

Neueste Artikel

«Ganzheitliche Planung und fachgerechte Umsetzung»

Tobias Franzke, als Terrassengestalter und ­Geschäftsführer bei Silvedes haben Sie Kundenkontakt, leiten Projekte und können gleichzeitig die Zukunft der...

Neues aus der Branche

Events, Branchenköpfe, Wissenswertes: Erste Design Week Zürich, KWC öffnete Tür und Tor & Waldis Art of Living heisst neu Colombo

Sessel und Sofa von der Möbelmesse Mailand

Back to normal — beinahe zumindest. Statt im April traf sich die Design­branche in diesem Jahr erst im Juni. Nicht nur die Temperaturen liessen kaum jemanden kalt: Neben trendigen Neuauflagen und interessanten ­Innovationen entfachte besonders auch das persönliche ­Wiedersehen neues Feuer.

Weitere Artikel