Kuckuck im Wandel

«Hansruedi goes wild» heisst das erste Kollektivprojekt vom Klub der Schweizer Kreativen, das ­während der Art Genève Anfang März vorgestellt wurde.

Bild: Arthur Touchais

Der Klub der Schweizer Kreativen ist ein neu gegründeter Verein, der Schweizer Künstler und Designer zusammenbringt, um gemeinsame Projekte zu entwickeln und eine Gruppendynamik in Gang zu setzen, die auf einen kreativen Austausch ausgerichtet ist. Die Gründungsmitglieder Søren Henrichsen, Jeremy Duraz und Charlotte Nierlé haben anlässlich der diesjährigen Art Genève das erste Projekt des Kollektivs lanciert und der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Sie luden zehn Kreativschaffende aus verschiedenen Bereichen dazu ein, sich der Kuckucksuhr «Hansruedi» (Entwurf: Søren Henrichsen) anzunehmen und dieser eine neue, persönliche Handschrift zu verleihen. Der ursprüngliche Entwurf ist eine zeitgenössische, minimalistische Interpretation der klassischen Uhr, die in Genf mit lokalem Holz handgefertigt wird. Dank der Initiative «Hansruedi goes wild» sind zehn unterschiedliche Varianten entstanden − von festlich, poetisch und verspielt bis hin zu schräg oder provokativ − in limitierter Auflage von zehn Stücken pro Entwurf.
Bild links: «Anywhere to fly» von Mathias Forbach (Fichtre Studio). Bild rechts: «Wildruedi» von Søren Henrichsen.
swisscreativesclub.ch

Bild: Arthur Touchais

Neueste Artikel

Produkte und Objekte

Wenn das Design überzeugt. Wir stellen Ihnen die Hintergründe und Entwicklung eigenständiger Objekte und Produkte vor.

Von Fragen und Antworten

Wie sollte Design gelehrt werden? – eine Frage, welche die Hochschule für Kunst und Design Lausanne stets antreibt. Das Buch «The ECAL Manual of Style» bietet Antworten.

Auszeit im schicken Kleinod

Im Boutique-Hotel Mammertsberg im thurgauischen Freidorf weht ein frischer Wind. Die neuen Pächter, Spitzenkoch Silvio Germann und sein Mentor Andreas Caminada, haben dem Haus ein neues Erscheinungsbild verpasst.

Weitere Artikel