Elegantes Gestein

Wie schön Gesteine besonders auch im Kleinformat sein können, präsentieren wir hier.

Poliform

Jean-Marie Massaud designte für das italienische Unternehmen den Couchtisch «Ilda». Die Tischplatten sind aus geschliffenem oder poliertem Marmor, hier in Bernstein-Onyx (links) und Lapislazuli (rechts). Die Struktur besteht aus Messingguss und ist von Hand veredelt. Die Tische sind in zwei verschiedenen Höhen erhältlich.
poliform.it

Real Stein

Die puristisch wirkende Dusch-Oase ist umgeben von «Marron Bois»: Fliesen aus Granit. Die gelederte Oberfläche verleiht dem Stein eine warm-weiche Haptik. Neben Produkten fürs Badezimmer produziert das 1989 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Gibswil Natursteinprodukte für Küchen und Innenausbauten.
real-stein.ch

Marimar

Die neue «Stones»-Kollektion besteht aus Natursteinen mit ­verschiedenen Farben sowie Texturen. Diese ­bewähren sich drinnen wie draussen. Inspiriert für die Kollektion wurde das italienische Unternehmen von der American Bar in Wien, entworfen von Adolf Loos. So wurde die Bar am Salone del Mobile 2022 mit Natursteinen dieser Kollektion nachgebaut.
marimar.net

Salvisberg AG

Die schweizerische Arbeitsgemeinschaft besteht aus zwölf Naturstein-Unternehmen. Dazu gehört beispielsweise die Naturstein-Sägerei E. Salvisberg aus dem Emmental, die Elemente auf Mass anfertigt. Wie etwa die Küchenabdeckung «Taj Mahal»: Ein aus Brasilien stammender bernsteinfarbener Quarzit mit eleganter Erscheinung.
pronaturstein.ch, salvisbergag.ch

Neueste Artikel

Quo vadis, Milano?

Zur Jubiläums-Ausgabe der internationalen Möbelschau haben zahlreiche Brands in ­ihren Firmenarchiven ­gestöbert. Das ­Aufleben der Klassiker befeuert die aktuelle Faszination an der Retro-­Ästhetik.

Exquisites Treppenhaus

Sie schaffen Wohnwelten, ­bieten individualisierte Lösungen an und realisieren Gesamtumbauten ganz nach dem Gusto ihrer Kunden. ­Unlängst hat Roomdresser bei einer doppelstöckigen ­Wohnung in Montreux innenarchitektonische Expertise ­bewiesen.

Paolo Bestetti von Baxter

Der Norditaliener über die Firmenphilosophie, neue Kollektionen und sein eigenes Zuhause

Weitere Artikel