Schlicht, klassisch, modern: angesagte Designteppiche

Klassische Dessins, sanfte Farbmuster oder schlichte Uni-Ausführungen: eine Auswahl an aktuellen Designteppichen.

Nanimarquina

Für die Kreation von «Capas» (in fünf Farben verfügbar) entwickelte das spanische Unternehmen gemeinsam mit dem deutschen Designer Mathias Hahn eine neue Webart. Dank dieser Technik entsteht eine besondere Farbtiefe.
nanimarquina.com

Zollanvari

Die «Isfahan»-Kollektion wurde ursprünglich in Zusammenarbeit mit dem Mailänder Studio Sofar Sonear kreiert. Ziel war es, moderne Muster zu entwerfen, die an ­klassische Teppichdessins erinnern. Eine der neuesten Kreationen aus Seide und Hochlandwolle, «Abrashed Floral Cartouches», spielt mit modernen Farben und floralen Motiven.
zollanvari.com

Object Carpet

«Pebble Beach» – auf Deutsch Kiesstrand – ist eines der drei Dessins der Kollektion «Web Art». Hergestellt wird es aus Econyl, einem aus Nylonresten gefertigten Garn. Somit ist der Belag nicht nur strapazierfähig, sondern auch umweltfreundlich. Erhältlich in sieben Farben, hier abgebildet in «Cool Grey».
object-carpet.com

Tisca

Die Kombination von schimmernden Sisalfasern und Baumwolle verleiht «Sinabe Uni» eine besondere Optik. Der handgewebte Teppich ist beidseitig verwendbar und in diversen Grössen erhältlich.
tiscatiara.com

Stepevi

Das Modell «Stellar» aus der «Moonlight»-Kollektion gibt es auch in einer hellen Ausführung. Grösse und Form aller Teppiche der Kollektion können ­individuell bestimmt werden.
stepevi.com

Neueste Artikel

Quo vadis, Milano?

Zur Jubiläums-Ausgabe der internationalen Möbelschau haben zahlreiche Brands in ­ihren Firmenarchiven ­gestöbert. Das ­Aufleben der Klassiker befeuert die aktuelle Faszination an der Retro-­Ästhetik.

Exquisites Treppenhaus

Sie schaffen Wohnwelten, ­bieten individualisierte Lösungen an und realisieren Gesamtumbauten ganz nach dem Gusto ihrer Kunden. ­Unlängst hat Roomdresser bei einer doppelstöckigen ­Wohnung in Montreux innenarchitektonische Expertise ­bewiesen.

Paolo Bestetti von Baxter

Der Norditaliener über die Firmenphilosophie, neue Kollektionen und sein eigenes Zuhause

Weitere Artikel