So elegant können Cheminées sein

Frei stehend, in die Wand integriert, hängend… Dank hochwertiger Gestaltung werden Cheminées immer mehr zu ästhetischen Eyecatcher daheim.

MCZ

Paola Navone verliess die ausgetretenen Pfade: Die bekannte italienische Designerin entwarf erstmals eine Kaminverkleidung. «Sahara» – in Weiss (Bild) oder Grau erhältlich – besteht aus Zellige, den handgemachten Tonfliesen aus Marokko. Sie werden im Ofen gebrannt und mit einer schimmernden Glasur überzogen. Kombinierbar mit Heizkamin «Vivo 90 Wood» oder mit Pellet-Holzsystem.
mcz.it

Attika

«Pilar» steht im Spanischen unter anderem für Säule und Pfeiler. 190 cm misst der ebenso benannte Kaminofen. Im Feuerraum finden auch grosse Holzscheite Platz. Neben der manuellen Bedienung mit Luftschieber gibt es zwei weitere Möglichkeiten: «Clever Air» und «Electronic Air». Die Steuerungen übernehmen das Regulieren der Luftzufuhr und versorgen das Feuer in jeder Brennphase automatisch mit dem richtigen Luftgemisch. Farben, Türgriffe und Deckplatten des Kaminofens sind frei wählbar.
attika.ch

Wirth & Schmid

Das hängende Cheminée «Gyrofocus» wurde 1968 entworfen und ist ein Klassiker. Es gehört zu den ersten frei hängenden und um 360° drehbaren Kaminen und ist in diversen Museen auf der ganzen Welt zu sehen.
wirth-schmid.ch

Wodtke

Den Primärofen «Soleo.nrg» gibt es wahlweise in den Fronten Stahlblech schwarz oder Keramik in den Farben Anthrazit und Weiss. Es gibt zwei Versionen des Modells: eine mit horizontalem Rauchrohranschluss und eine mit integriertem vertikalem Abgassystem. Letzteres ermöglicht, dass der Ofen nah an die Wand gestellt und auf aufwändige Rohrführungen verzichtet werden kann.
wodtke.com

Neueste Artikel

«Ganzheitliche Planung und fachgerechte Umsetzung»

Tobias Franzke, als Terrassengestalter und ­Geschäftsführer bei Silvedes haben Sie Kundenkontakt, leiten Projekte und können gleichzeitig die Zukunft der...

Neues aus der Branche

Events, Branchenköpfe, Wissenswertes: Erste Design Week Zürich, KWC öffnete Tür und Tor & Waldis Art of Living heisst neu Colombo

Sessel und Sofa von der Möbelmesse Mailand

Back to normal — beinahe zumindest. Statt im April traf sich die Design­branche in diesem Jahr erst im Juni. Nicht nur die Temperaturen liessen kaum jemanden kalt: Neben trendigen Neuauflagen und interessanten ­Innovationen entfachte besonders auch das persönliche ­Wiedersehen neues Feuer.

Weitere Artikel