So elegant können Cheminées sein

Frei stehend, in die Wand integriert, hängend… Dank hochwertiger Gestaltung werden Cheminées immer mehr zu ästhetischen Eyecatcher daheim.

MCZ

Paola Navone verliess die ausgetretenen Pfade: Die bekannte italienische Designerin entwarf erstmals eine Kaminverkleidung. «Sahara» – in Weiss (Bild) oder Grau erhältlich – besteht aus Zellige, den handgemachten Tonfliesen aus Marokko. Sie werden im Ofen gebrannt und mit einer schimmernden Glasur überzogen. Kombinierbar mit Heizkamin «Vivo 90 Wood» oder mit Pellet-Holzsystem.
mcz.it

Attika

«Pilar» steht im Spanischen unter anderem für Säule und Pfeiler. 190 cm misst der ebenso benannte Kaminofen. Im Feuerraum finden auch grosse Holzscheite Platz. Neben der manuellen Bedienung mit Luftschieber gibt es zwei weitere Möglichkeiten: «Clever Air» und «Electronic Air». Die Steuerungen übernehmen das Regulieren der Luftzufuhr und versorgen das Feuer in jeder Brennphase automatisch mit dem richtigen Luftgemisch. Farben, Türgriffe und Deckplatten des Kaminofens sind frei wählbar.
attika.ch

Wirth & Schmid

Das hängende Cheminée «Gyrofocus» wurde 1968 entworfen und ist ein Klassiker. Es gehört zu den ersten frei hängenden und um 360° drehbaren Kaminen und ist in diversen Museen auf der ganzen Welt zu sehen.
wirth-schmid.ch

Wodtke

Den Primärofen «Soleo.nrg» gibt es wahlweise in den Fronten Stahlblech schwarz oder Keramik in den Farben Anthrazit und Weiss. Es gibt zwei Versionen des Modells: eine mit horizontalem Rauchrohranschluss und eine mit integriertem vertikalem Abgassystem. Letzteres ermöglicht, dass der Ofen nah an die Wand gestellt und auf aufwändige Rohrführungen verzichtet werden kann.
wodtke.com

Neueste Artikel

Produkte und Objekte

Wenn das Design überzeugt. Wir stellen Ihnen die Hintergründe und Entwicklung eigenständiger Objekte und Produkte vor.

Von Fragen und Antworten

Wie sollte Design gelehrt werden? – eine Frage, welche die Hochschule für Kunst und Design Lausanne stets antreibt. Das Buch «The ECAL Manual of Style» bietet Antworten.

Auszeit im schicken Kleinod

Im Boutique-Hotel Mammertsberg im thurgauischen Freidorf weht ein frischer Wind. Die neuen Pächter, Spitzenkoch Silvio Germann und sein Mentor Andreas Caminada, haben dem Haus ein neues Erscheinungsbild verpasst.

Weitere Artikel