Die schönsten Duschen von Antoniolupi

Sponsored Content

Das eigene Zuhause erhält eine immer wichtigere Rolle infolge der jüngsten globalen Pandemie. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Badezimmer, immer mehr Ort für Entspannung und Wohlbefinden.

Antoniolupi denkt nicht nur an die Funktionskomponente jedes Objekts, sondern setzt auch auf die minimalistische Ästhetik. Ein Beispiel dafür ist die Duschkopf-Familie, idealerweise in die Badezimmerdecke integriert und auf den ersten Blick nicht mit blossem Auge sichtbar. Die Duschsysteme sind elegante Lösungen, minimalistisch integriert, sind sie sowohl ästhetisch als auch funktionell. Sie reflektieren den individuellen Stil des Unternehmens und sein anhaltendes Engagement für ein einzigartiges Ambiente im Bad. Antoniolupi war die erste Firma, die 2011 Duschköpfe in die Decke eingebaut hat. Seitdem hat Antoniolupi nie aufgehört, neue Produkte zu entwickeln.

«Ghost»

«Ghost» (Design: AL Studio)

Es verschwindet vollständig aus dem Blickfeld und überlässt dem Wasser und seiner regenerierenden Wirkung die Hauptrolle. Perfekt in die Decke integriert, offenbart sich der Duschkopf «Ghost» erst, wenn er in Betrieb ist. Sobald er ausgeschaltet ist, sind nur noch die Löcher sichtbar, in denen sich die kleinen Hochleistungsdüsen befinden.
Bestehend aus einer quadratischen oder rechteckigen Flumood-Platte, in der die Düsen montiert werden, wird der Duschkopf komplett in die Decke integriert und, wenn perfekt nivelliert, kann er in der gleichen Farbe der Oberfläche lackiert werden.

«Raindrop»

«Raindrop» (Design: Calvi Brambilla)

Die Eleganz eines Naturphänomens und die technologische Exzellenz, die das Bild perfekt reproduziert. «Raindrop» ist eine in die Decke integrierte Kopfbrause, die den Effekt eines auf eine Oberfläche fallenden Regentropfens widergibt. Die zarten Kreise, die sich mit immer abnehmender Intensität entwickeln, bilden ein raffiniertes Muster an der Decke, eine natürliche Dekoration, die den eingebauten Duschkopf umhüllt. «Raindrop» wird aus Flumood hergestellt und kann auch chromatisch in die Decke integriert werden. Diese Kopfbrause verleiht dem Bad eine unerwartete Dreidimensionalität und wertet den Dusch- und Wellnessbereich auf.

«Meteo» + «Meteo XXL»

«Meteo» und «Meteo_XXL» (Design: Nevio Tellatin)

Die Kollektion der Antoniolupi-Duschköpfe «Meteo» und «Meteo_XXL» stellt ein Projekt dar, das sich durch einen formalen Minimalismus und eine starke Emotionalität auszeichnet. Beide Duschköpfe in verschiedenen Ausführungen mit möglicher RGB-LED-Beleuchtung erhältlich (mit Funktion der Chromotherapie), einschliesslich Fernbedienung.

«Meteo» war der erste Antoniolupi-Duschkopf (2011), der vollständig in die Decke eingebaut wurde –  ein Projekt, das sich durch einen Minimalismus auszeichnet, bei dem die mechanischen Teile verschwinden und Platz lassen für den echten Protagonisten: Wasser und Licht.

«Meteo_XXL» (2014) ist grösser und kreiert einen wunderschönen Regenstrahl. Die beiden Wasserfälle haben einen schrägen Strahl, sodass das Wasser immer in der Mitte des Duschkopfs fällt. Wie bei den anderen Modellen spielt das Licht eine wichtige Rolle, um dem Raum Volumen zu verleihen.

«Lumen»

«Lumen» (Design: Marco Pisati)

Wasser und Farbe, Wellness und Entspannung für Körper und Geist. Eine Sonne, die Licht bringt, ein Satellit, der die Erde umkreist. «Lumen» ist ein Duschkopf mit einem farbigen zentralen Kern und einer halbkugelförmigen Kappe mit Düsen. Der Strahl geht in Richtung Mitte, als ob das Wasser von einem Magnetfeld angezogen würde. Entspannung garantiert.

Neueste Artikel

Eine neue Tiroler Architekturperle

Der langersehnte Aufenthalt im The Secret in Sölden ist endlich da. Das regnerische Wetter im Ötztal tut unserer Stimmung...

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

1 COMMENT

Comments are closed.

Weitere Artikel