Zukunftsweisende Talente

Sechs spannende Projekte von internationalen Nachwuchsdesignern wurden heuer anlässlich des Pure Talents Contest der Möbelmesse Köln im Bereich Küche nominiert. Eine Übersicht der Finalisten der Livingkitchen Selection 2021.

Jannes Lüdtke
Der Mitgründer von AMJL Studio entwickelte «Naèm», ein ästhetisches Teeservice bestehend aus Kanne und Tassen. Das Set besteht aus eingefärbtem Porzellan, welches nur auf der Innenseite glasiert wird. Die dezente Pastellfarbe sowie die matte, gleichmässige Oberfläche harmonieren mit der sanften, aber zugleich geometrischen Formensprache.
amjl.de

Annika Joachim
Das schlicht-elegante Trinkset «Kinku» umfasst eine Karaffe und passende Becher. Die zylindrische Form der einzelnen Elemente wird durch einen feinen Eingriff verändert, sodass an der Oberfläche bzw. am Boden eine Kante entsteht. Dieser fliessende Formübergang von einem perfekten zu einem abgeschnittenen Kreis dient nicht nur optischen Zwecken: Bei der Karaffe bildet die Kante den Ausguss, bei den Trinkbechern ermöglicht sie einen angenehmen Griff.
annika-joachim.de

Tomi Laukkanen
Der Abgänger des renommierten Royal College of Art (London) entwickelte eine platzsparende, stapelbare Produktfamilie. «Keko»   – finnisch für Stapel oder Haufen   – kombiniert Küchengeräte sowie Behälter und ist für kleine Wohnungsküchen besonders praktisch. Auf spielerischer Art und Weise lassen sich die einzelnen Elemente immer wieder neu kombinieren.
tomilaukkanen.com

Erik Mantz-Hansen
«Guerilla Kitchen» ist eine modulare Streetfood-Küche. Der Industriedesigner aus Kiel entwickelte das Produkt im Hinblick auf seine Verwendung im urbanen Raum, wo Mobilität und enge Platzverhältnisse eine wichtige Rolle spielen. Die kompakte Küche lässt sich leicht transportieren sowie individualisieren und ist vor allem für den kostengünstigen Einstieg ins Streetfood-Business geeignet.
instagram.com/emhid

Helene Lauppe
Was auf den ersten Blick nach einer hübschen Vase aussieht, wird dank der Kombination mit dem archaischen Prinzip der Verdunstungskühlung zu einem Kühlgefäss aus Keramik. Die «Cooling Bricks» können die Temperatur um bis zu 10° C senken; die hohe Luftfeuchtigkeit hält Obst und Gemüse frisch, erlaubt aber auch das Lagern von Käse, Joghurt oder Butter. Mit diesem spannenden Konzept bringt die Produktdesignerin traditionelle Alternativen zu Kühlschränken in moderne Küchen.
helenelauppe.de

Studio Aja
Die schwedischen Jungdesigner Jacob Alm Andersson und Alexandra Fransson haben ein Konzept entwickelt, das nachhaltiges Nutzerverhalten fördern soll. «The Blue Project» basiert auf einem Wasserkocher, der zur Regulierung von Wasserverbrauch und Wärme auf die Präsenz des Nutzers angewiesen ist. Das Produkt gibt während seiner Verwendung ein verständliches Feedback bezüglich Energieverbrauch und regt so zum Nachdenken über das eigene Verbrauchsverhalten an.
jacobalmandersson.comalexandrafransson.com 

Weitere Infos zum Pure Talents Contest unter: imm-cologne.de.

Neueste Artikel

Durchdachtes und stringentes Konzept

Zu Besuch im Hotel Schweizerhof im Ortskern von der Lenzerheide. Es wird über Eindrücke, Erfahrungen und Atmosphären berichtet.

Neues aus der Szene

Sei es ein veränderter Firmennamen, ein Event oder eine Ausstellung - Wir berichten über die interessanten Neuigkeiten der Design-Branche.

Ordentliche Sache

Wohnzimmer, Flur oder Schlafzimmer, unzählige Objekte und Kleinigkeiten benötigen Stauraum. Die hier vorgestellten Möbel sind anpassungsfähig und modular, wodurch sich für jede Raumsituation eine passende Lösung findet.

Weitere Artikel