Objekt 4: «Garriris»

Mit Hors norme zeigt die Wohnrevue Ausgabe für Ausgabe ausserordentliche Liebhaberstücke. Das hier vorgestellte vierte Objekt «Garriris» ist von Javier Mariscal aus dem Jahr 1987.

Bild: Lorenz Cugini

Der katalanische Künstler und Designer Javier Mariscal ist mit seinen 1974 entworfenen Figuren «Los Garriris» mitverantwortlich für die visuelle Revolution des spanischen Comics. In den postmodern geprägten 1980er-Jahren begann der gelernte Grafiker, seine Comic-Kreationen ins Dreidimensionale zu übersetzen und brachte damit Illustration und Möbeldesign zur Symbiose. Mariscal verlieh dem Stuhl «Garriris» kurzerhand Merkmale der Hauptfiguren seiner Comics: Mausohren und Comicschuhe. Mit seiner humorvollen Erscheinung bringt die Sitzgelegenheit die Betrachtenden zum Schmunzeln.
retoandriobjekte.ch

Zum bereits erschienenen Liebhaberstücken gelangen Sie hier!

Neueste Artikel

Ein Haus, mehrere Gebäude

Der Stadtökonom und Immobilienentwickler Glenn Lamont hat sich in einem Vorort von Melbourne ein Zuhause ganz nach seinen Vorstellungen gebaut, ohne Verputz und Farbe. Dafür mit viel Stahl, Sperrholz und rezyklierten Materialien.

«Wir tragen die Charakteristik des Ortes von aussen nach innen»

Das Landschaftsarchitekturbüro Enea betreibt mitten in Zürich den «Outside In»-Store, zu dem auch ein Interior-Design-Studio gehört. Benjamin Sennhauser ist dort als Projekt- und Teamleiter Innenarchitektur tätig. Im Interview berichtet er über den Planungsablauf, den Umgang mit Kundenwünschen und über die beruflichen Herausforderungen.

Produkte und Objekte

Einzigartig, individuell und Vielschichtig - wir präsentieren die neusten Trends der Schweizer Designszene.

Weitere Artikel