Lust auf Leinen

Die Innenarchitektin Stephanie Erni hat ein Faible für ­Vorhänge von feinster Qualität. Weil sie bestehende Lösungen nicht ­zufriedenstellten, entschloss sie kurzerhand, ihre eigenen Produkte zu entwickeln. Sie machte sich auf die Suche nach geeigneten Herstellern und begann, unter dem Namen Ann Rees ihr eigenes Unternehmen aufzubauen. Nun lanciert sie ihre erste Kollektion aus ­belgischem Leinenstoff.

 

Bild: Corsin Näff

Stephanie Erni hat eine Vision: Schlicht-schöne Fertigvorhänge, die sich individuell ausgestalten lassen. Die Textilien sollen nachhaltig hergestellt werden und zu einem erschwinglichen Preis erhältlich sein, ohne dabei Abstriche in Sachen Material und Design in Kauf zu nehmen.

Bild: Jessica Keller

Mit diesen hohen Ansprüchen begab sich die langjährige Innenarchitektin auf die Suche nach geeigneten Produzenten. Fündig wurde sie in Belgien bei einem auf Leinen spezialisierten Unternehmen. Die verarbeiteten Rohstoffe stammen aus der nahen Region und sind von hochwertigster Qualität, denn in den Beneluxstaaten sind die Bedingungen von Natur aus bestens geeignet für den Anbau von Flachs. Auch die Näharbeiten sowie der Versand erfolgen vor Ort – und sogar das Verpackungsmaterial stammt aus Belgien. Mittlerweile ist die erste Kollektion entworfen, der Webshop befindet sich derzeit im Aufbau. Angeboten werden die Leinenstoffe in dezenten Naturfarben. Die Produkte von Stephanie Ernis Unternehmen Ann Rees sind in diversen Massen erhältlich und lassen sich von den Kunden mit einer Auswahl von Trimmings nach dem Mix-and-Match-Prinzip kombinieren. Die Fertigvorhänge eignen sich sowohl für Montage mit Gleitern und Schienen als auch auf einer Vorhangstange.

Bild: Jessica Keller

Vorerst bietet das Jungunternehmen ausschliesslich massgefertigte Vorhänge an; im Laufe des Jahres werden die Fertigvorhänge in praktischen Sets, wie auch passende Kissenbezüge über den Webshop erhältlich sein. Künftig sollen auch weitere Textilprodukte wie Bettwäsche oder Teppiche das Sortiment ergänzen.
ann-rees.ch

Neueste Artikel

Quo vadis, Milano?

Zur Jubiläums-Ausgabe der internationalen Möbelschau haben zahlreiche Brands in ­ihren Firmenarchiven ­gestöbert. Das ­Aufleben der Klassiker befeuert die aktuelle Faszination an der Retro-­Ästhetik.

Exquisites Treppenhaus

Sie schaffen Wohnwelten, ­bieten individualisierte Lösungen an und realisieren Gesamtumbauten ganz nach dem Gusto ihrer Kunden. ­Unlängst hat Roomdresser bei einer doppelstöckigen ­Wohnung in Montreux innenarchitektonische Expertise ­bewiesen.

Paolo Bestetti von Baxter

Der Norditaliener über die Firmenphilosophie, neue Kollektionen und sein eigenes Zuhause

Weitere Artikel