Licht und Schätti

Seit neun Jahren produziert und entwickelt die bekannte Schweizer Metallwarenfabrik Schätti formschöne Leuchten für den Objekt- und Privatbereich. Wir besuchten Mitinhaber Thomas Schätti in seinem Zuhause und inszenierten die zeitlos schlichten Entwürfe in der feudalen Villa mit Baujahr 1889.

Bild: Simon Habegger

Im historischen Industrieort Schwanden, der von den Glarner Alpen flankiert ist, befindet sich das Unternehmen Schätti. In der eindrücklichen Produktion wird Metall zu unterschiedlichsten Formen verarbeitet: zu klassischen Möbelbeschlägen, zu Bauteilen von 3D-Druckern, zu Kaffeemaschinen oder eben auch zu Leuchten. Letztere entspringen dem jüngsten Firmenzweig des Unternehmens, der seit 2012 kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt wird. «Unsere Produktion baut auf die langjährige Erfahrung in der Metallverarbeitung, die wir in den vergangenen 87 Jahren gesammelt haben», erzählt uns Thomas Schätti.

Bild: Simon Habegger

Zusammen mit seinen beiden Brüdern Jos und Stefan führt er in der dritten Generation die Firma. Seine private Bleibe, eine eindrückliche Fabrikantenvilla, befindet sich nur wenige Minuten von Schwanden entfernt. «Ich habe ein Faible für historische Bauten. Als mir der Besitzer des Hauses eröffnete, dass die Villa zur Miete frei würde, habe ich sofort zugesagt». Das Gebäude liegt in einem gepflegten Garten mit über hundert Jahre alten Bäumen und einem geschwungenen Kiesweg. «Die Bewirtschaftung der Anlage bereitet mir grosse Freude», sagt Schätti und fügt an, dies sei zuweilen sehr zeitintensiv. 

Bild: Simon Habegger

Die perfekte Kulisse
Das Innere des Gebäudes wurde über die Jahre hinweg sorgfältig renoviert und ausgebaut. «Viele Elemente sind noch wie anno dazumal», betont der Hausherr. Neben stilechten Keramikplatten im Erdgeschoss oder einer prunkvollen Deckenmalerei im ersten Obergeschoss fällt uns die eindrückliche Bibliothek im Erdgeschoss ins Auge, die 1932 eingebaut wurde. Kurzentschlossen inszenieren wir hier die Leuchte «Stedar F».
Das zeitlose und schlichte Design von Jörg Boner schafft einen stimmigen Kontrast zur schummrig-schicken Raumgestaltung. Zu Jörg Boner hat Schätti einen besonderen Bezug, erklärt er uns: «Ohne die Zusage von Jörg hätte ich das Leuchtenprojekt nicht gewagt.»

Bild: Simon Habegger

Sämtliche Entwürfe stammen vom Zürcher Gestalter – was der Marke und der Produktfamilie nicht nur Klasse, sondern vor allem einen einheitlichen und starken Auftritt verpasst. Die Formensprache ist reduziert und spielt gekonnt mit dem Know-how von Schätti im Bereich Metallverarbeitung. Alle Leuchten wurden übrigens von Anfang an mit LEDs bestückt. «Vor neun Jahren war die Leuchtenbranche im Umbruch und die LED-Technologie im Vormarsch», sagt Schätti.

Bild: Simon Habegger

Die Reduktion auf LED gepaart mit der durchdachten Gestaltung Boners macht Schätti Leuchten nicht nur interessant für den Objekt-, sondern auch für den Privatbereich. Besonders in historischen Gebäuden setzen die technisch anmutenden Leuchtkörper einen erfrischenden Kontrast und eine markante Note. Während uns der Hausherr durch sein Reich führt, finden sich immer wieder spannende Räume, in denen sich die Produkte inszenieren lassen. Ob im Atelier seiner Frau, im einladenden Wohnzimmer oder im eleganten Treppenhaus: Die Leuchten passen sich perfekt in die Atmosphäre des Gebäudes ein und sorgen für eine angenehme Lichtstimmung. Welche Pläne denn Schätti in Zukunft mit der Produktfamilie hat, wollen wir abschliessend erfahren. «Letztere soll sicherlich weiterentwickelt werden», sagt uns der Mitinhaber von Schätti und fügt an: «Wer weiss, vielleicht wird ja auch eine zündende Idee die bestehende Kollektion ergänzen.»

Bild: Simon Habegger

Schätti
An ihrem Standort in Schwanden fertigt die Schätti Metallwarenfabrik nebst hochwertigen Komponenten für Möbel und Apparate auch Kleingeräte sowie Metallmöbel an. Für die Produktion der Leuchten stehen eine breite Palette von Bearbeitungsprozessen und vor allem das langjährige Knowhow in der Metallverarbeitung zur Verfügung. Zuständig für das Design der Schätti Leuchten ist Jörg Boner.
schaetti-leuchten.ch, joergboner.ch 

Neueste Artikel

Farbige Oase in der Sonnenstube

Eine dreistöckige Villa mit Blick auf den bezaubernden Muzzanosee und sein dazugehöriges Naturschutzgebiet im Tessin wurde für eine Familie...

Handverlesene Hideaways

Sehnen Sie sich nach einer Auszeit, fernab vom Alltagstrubel? Die Schweizer Booking-Plattform Off Grid Hideaways hat sich auf das Erfüllen ebendieses Wunsches...

Attraktiver Brückenschlag zu den Anfängen

Allein die Lage mitten im bayrischen Naturpark Frankenwald ist speziell. Hier begann 1948 die Geschichte des deutschen Möbelherstellers Brühl. Nun...

Weitere Artikel