Filip Despotović

Eine seiner Leidenschaften ist die Schriftgestaltung. Im Sommer 2020 hat Filip den Bachelor für Visuelle Kommunikation an der ZHdK abgeschlossen. In seiner Bachelorarbeit «Subtype» hat er ein Schriftbild für Untertitel entworfen. Seine Idee: eine weltweite Vereinheitlichung und Weiterentwicklung von Film- und Serienuntertitlung für die Webanwendung. Das Ziel war es, Hörbeeinträchtigten und Menschen, die Filme tonlos anschauen, ein möglichst authentisches Erlebnis zu bieten. Mit der Unterstützung von Pro Helvetia war er in der Lage, seine Idee zu konkretisieren, wie etwa den Zeichensatz zentral- und südosteuropäischer Sprachen zu erweitern, oder sich um rechtliche Fragen zu kümmern. Seit dem Abschluss seines Studiums arbeitet er als Grafiker und Schriftgestalter. Grosses Vergnügen bereiten ihm komplexe Aufgaben mit viel Inhalt, wo er ausgiebig recherchieren, daraus eine visuelle Sprache und ein eigenes Schriftbild entwickeln kann, um dem Projekt noch mehr Ausdruck verleihen zu können. Im Dezember letzten Jahres hat er mit Zoe Barceló Supersoft gegründet, ein Studio für visuelle Kommunikation in Zürich, das sich der zeitgenössischen, visuellen Kultur widmet und annimmt. Eines der Projekte ist die Kampagne für die Installation von Walter de Maria im Kunsthaus Zürich, wofür das Büro Plakate, Animationen sowie die Beschriftung entworfen hat. Wir freuen uns, mehr von Filip und seinem Studio zu sehen.
 supersoft.biz

Bild: Horatiu Sovaiala

Neueste Artikel

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

Weitere Artikel