Eine Ikone, viele Versionen

Anlässlich des 90. Geburtstags des Zürcher Einrichtungshauses Wohnbedarf wurden Studierende der Schule für Gestaltung Basel damit beauftragt, den legendären «Ulmer Hocker» von Max Bill neu zu interpretieren. Unter dem Motto «Transformation – Dinge und Gegebenheiten neu denken» entstanden überraschende Entwürfe.

Neueste Artikel

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

Weitere Artikel