Stärkerer Fokus auf individuelle Bedürfnisse der Nutzer

Christian Petrini, Sie sind seit Juni 2019 CEO von Vifian. Was haben Sie seither bewirkt?
Ich hatte das Glück, wichtige Veränderungen bereits in meiner vorhergehenden Funktion als Change- und Innovation Manager begleiten zu dürfen und konnte in der neuen Funktion den eingeschlagenen Weg gemeinsam mit der Crew ausbauen. Die Veränderungen in der Team- und Führungskultur, in der Digitalisierung, aber auch die Entwicklung zum Sparringpartner für unsere Kunden waren die ideale Vorbereitung, um die Covid-Krise erfolgreich zu meistern.

Individuelle Innenausbauten sind ein jüngeres Thema neben den Serienprodukten. Wie kam das?
Die neue Strategie führte uns wahrlich «back to the roots». Die ersten drei Inhaber-Generationen haben sich bereits in diesem Feld bewegt, bis dann in der vierten Generation Erfolge mit der Herstellung von Serien-Stauraummöbeln resultierten. Megatrends wie Digitalisierung oder Globalisierung führten uns nun dazu, wieder vermehrt nicht nur für, sondern mit Kunden interdisziplinär deren Wohn- und Arbeitswelten zu bauen. Wir stellen heute viel mehr die individuellen Bedürfnisse der Nutzer ins Zentrum.

Woher beziehen Sie Inspiration in Ihrem Berufsalltag?
Aus der Abwechslung! Der Mensch ist nicht für Monotonie gemacht. Inspiration finde ich bei Kunden, Architekten und Partnern, aber genauso auch in unserem Team, weil Unebenheiten immer offen angesprochen werden. Durch das Team gefundene Lösungen im internen «Labor» sind somit immer auch Lösungsansätze in unseren Projekten. Inspiration entsteht für mich auch durch die Diversität, die Vielfalt und die Kreativität, die ich jeden Tag erlebe – sei es im Coaching, in der Führung, der Mitarbeit in interdisziplinären Teams oder konzentriert im Homeoffice. 

Wie schalten Sie am besten ab?
Das ist manchmal nicht ganz einfach, da die Grenzen fliessend sind und meine Arbeit auch meine Passion ist. Am besten den «Kopf lüften» kann ich in den Bergen; zu Fuss, auf der Passstrasse wie auch auf den Skiern. Abschalten heisst für mich in erster Linie, für ein paar Stunden bewusst auf digitale Kommunikation zu verzichten. 

Das ganze Interview lesen Sie in der Ausgabe 03—21 der Wohnrevue. Hier bestellen.

Vifian
Den Grundstein für das Unternehmen legte Joseph Vifian 1869 mit einer Holzwerkstatt. Heute ist das Familienunternehmen im Besitz von Hannes Vifian, und das Unternehmen mit Sitz im bernischen Schwarzenburg ist in den Bereichen Wohnen und Arbeiten tätig. Neben der seriellen Produktion der eigenen Kollektion setzt Vifian auch auf individuelle Projekte.
vifian.ch 

Neueste Artikel

«Gemeinsam mit der Kundschaft verwirklichen wir Visionen»

Vasco Boss ist seit eineinhalb Jahren Geschäftsführer und Inhaber von Talamona Wohnbedarf. Bereits vor einem Jahr haben wir Ihn zu seinen Anfänge befragt. Was sich zwischenzeitlich verändert hat und welche Neuheiten es gibt, erzählt er uns im Interview.

Objekt 3: «B1»

Mit Hors norme zeigt die Wohnrevue Ausgabe für Ausgabe ausserordentliche Liebhaberstücke.

«Es braucht ein grosses Wissen über Pflanzen»

Piero Lissoni, einer der bekanntesten Designer Italiens, widmet sich mit seinem internationalen Team grünen und ökologischen Visionen.

Weitere Artikel