Sebastian Marbacher

Ein Einblick ins Schaffen von Sebastian Marbacher.
Bei den Objekten des Zürcher Designers treffen frische Farben und geometrische Formen auf natürliche, äusserst sauber verarbeitete Materialien. Nicht zuletzt wegen dieser Mischung aus fachlichem Know-how und spielerischem Flair haben seine Produkte einen eigenen, unverwechselbaren Charakter – hierfür gab es 2017 übrigens einen Swiss Design Award. Auf seinem Atelierboden inszenierte Sebastian Marbacher unterschiedlich verarbeitete Platten aus Holz, Faserzement, Naturstein und Festkies sowie Stoff- und Farbmuster. Allesamt geschickt gestapelt und angeordnet in einem 45-Grad-
Raster. Mittendrin platzierte er einen Stapel Papier. Was er wohl als Nächstes darauf skizzieren wird?
sebastian.marbacher.com

Konzept
Im Rahmen seines Projekts Patches of Inspiration porträtiert Fotograf Lorenz Cugini Schweizer Kreative in ihren Ateliers. Auf 1,5 m2 inszenieren sie Objekte, Materialien und Dinge, die sie inspirieren und die einen Einblick in ihr Schaffen geben.
lorenzcugini.ch

Neueste Artikel

Eine neue Tiroler Architekturperle

Der langersehnte Aufenthalt im The Secret in Sölden ist endlich da. Das regnerische Wetter im Ötztal tut unserer Stimmung...

Aus zwei mach eins

Ursprünglich bestand das Attikageschoss des Neubaus in Corseaux aus zwei Wohnungen. Da die Bauherrschaft von der Lage über dem...

Organische Raffinesse

Talsee fertigt individuelle Badeinrichtungen. Die neue Kollektion «Flow» ist in Zusammenarbeit mit dem Designstudio Bernhard Burkard entstanden und setzt...

Weitere Artikel