Design

Nils Widmer

Anja Messerli

Design

Neuheiten aus der Schweizer Designszene

Wir haben für Sie die neuesten Produkte und Objekte aus der heimischen Designszene zusammengestellt.

Erfolg versprechend
Der elegante Sessel aus gebo­gener­ Eiche stammt aus der Feder von Nils Widmer. Dieser studiert ak­tuell ­Objektdesign an der Hochschule Luzern. Beim Besuch seiner Website erkennt man schnell: Die Arbeiten des Jungdesigners überzeugen durch formale ­Eigenständigkeit und Qualität. Unserer Meinung nach die richtige Kombination, um nach dem Studium erfolgreich auf dem freien Markt Fuss zu fassen.
nilswidmer.com

Ordnung statt Chaos
«Oda» war die Bachelor-Diplomarbeit der Baslerin Anja Messerli. Der kleine, aber feine Schreibtisch eignet sich vor allem für enge Platzverhältnisse – und für Chaoten. Denn die verschiebbaren Seitenelemente lassen das Chaos auf dem Tisch blitzschnell verschwinden. Geöffnet bietet «Oda» ausreichend Arbeitsfläche sowie Stauraum für Büromaterial. Dank einer versteckten Ledertasche finden auch Wertgegenstände ein sicheres Plätzchen.
anjamesserli.ch

Spiegel für Schleckmäuler
Gängige, handliche Kosmetik­spiegel sind in der Regel kein Blickfang. Doch «Alfred» lässt sich sehen und ist erst noch ein Upcycling-Produkt. Der Rahmen für den Spiegel war einst der Deckel einer Keksdose. Als Standfuss dient ein Stab aus Buche. Das Produkt stammt vom Lausanner Label Nunc, hinter dem die Desig­n­e­rinnen Clara Peyrot und Margaux Renvoisé stecken. Mit ihren Eigenprodukten verbinden sie Design mit Regionalität und Handwerk. Sämtliche Objekte werden von kleinen Manufakturen in der Westschweiz produziert.
bynunc.com

Nunc

Tags: