Design

Design

Neuheiten aus der Schweizer Designszene

Wir haben für Sie die neuesten Produkte und Objekte aus der heimischen Designszene zusammengestellt.

Lichtblicke nach langer Tüftelei
Ein Abfallmaterial, das bisher nicht recycelt wird, ist der Hauptakteur des jungen Labels Hot Wire Extensions: Nylonpulver, das beim 3D-Drucken anfällt. Jahrelang hat Fabio Hendry, der heute in London wohnhafte Bündner Designer, damit experimentiert und schliesslich eine Methode zur Herstellung von Objekten entwickelt. Den Kern bildet ein Drahtgerüst, das in einem speziellen Behälter in einem komplizierten Verfahren mit einem Mix aus Silikonsand und Nylonpulverresten umhüllt wird. Ein Produktionsverfahren, das auch die knochenähnlichen Objektformen mitbestimmt. Bild oben: «Play Object 3», rechts: «Hotel Lights», beide  erhältlich über die Galerie Okro.
hotwireextensions.com, okro.ch

Tags:
Keine Kommentare vorhanden

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.