Alles unter einem Dach

Alles unter einem Dach

H100

Seinen ersten Laden eröffnete Fabio Dubler ­vor 16 Jahren im Zürcher ­Viadukt. Sein neuestes Geschäft liegt auf der ­anderen Seite des Gleismeers. Im H100 vereint er Vintage-Design und aktuelle Kollektionen.

Anfang April wurde das neue Möbelhaus H100 im Zürcher Kreis 4 eröffnet. Klassisches Vintage-Design, aber auch neue Produkte von namhaften Schweizer Firmen wie z. B. De Sede, Horgenglarus, Embru, Baltensweiler und Eternit sowie Möbel internationaler Hersteller werden angeboten. Hinzu kommen Eigenprodukte, darunter Gartenstühle, Leuchtbuchstaben und Sideboards. Inhaber und treibende Kraft hinter dem neuen Design-Hotspot ist Fabio Dubler. Wir haben ihn Anfang März auf der Baustelle getroffen, um mehr über die Entstehungsgeschichte und das Konzept hinter H100 zu erfahren.

Vom Brocante zum Kultladen
2003 eröffnete der erst 22-jährige Fabio zusammen mit seinem damaligen Geschäftspartner den Bogen 33 im heutigen Zürcher Viadukt. «Zuvor rief ich immer wieder beim Vermieter an, um abzuchecken, ob ein Bogen frei würde», erzählt er uns. Eines Tages bekam er die Zusage für eine temporäre Nutzung. «Ich wusste anfänglich gar nicht, was ich eigentlich machen wollte. Also fragte ich in meinem Freundeskreis nach, welche Nutzung funktionieren und Spass bereiten könnte.» Immer wieder fiel der Begriff «Vintage-Design», wo­rauf die beiden beschlossen, einen Secondhand-Design-Laden zu eröffnen. «Wir verbrachten unzählige Stunden damit, ein cooles Interieur zu entwickeln», schildert er die Anfangszeit.  

Umzug an die Hohlstrasse 100
Vor knapp fünf Jahren erfuhr er von einem Neubauprojekt an der Hohlstrasse 100 und unterschrieb kurzentschlossen den Mietvertrag für alle Verkaufsflächen im Erdgeschoss. Aufgrund einer zweijährigen Bauverzögerung nahm das Projekt H100 aber erst in den vergangenen Monaten konkrete Formen an. Im Neubau direkt an der Hohlstrasse befinden sich heute der Bogen 33 und ein Ableger des Viadukt*3. In der lichtdurchfluteten Halle im hinteren Gebäude der Timetunnel. «Durch den Zusammenschluss von Bogen 33, Viadukt*3 und Timetunnel kommen unsere Kunden in den Genuss von klassischem Vintage-Design teils unbekannter Hersteller über hochwertige Stühle und Tische aus Holz, bis hin zu exklusiven Vintage-Design-Klassikern», erläutert Fabio Dubler das Ladenkonzept. Über den Onlinshop Memorie.ch (Start Ende April 2019) werden ausserdem neue Produkte von Schweizer und internationalen Herstellern angeboten. Auch Kooperationen mit Innenarchitekten sollen im H100 ausgebaut und neue Eigenproduktionen ins Sortiment aufgenommen werden. Welche das sind, erfährt man am einfachsten bei einem Besuch vor Ort.
h100.ch

Den ganzen Bericht lesen Sie in der Aprilausgabe der Wohnrevue. Hier bestellen.

Wort
Benjamin Moser

Bild
Roshan Adhihetty