Mondän, gemütlich, zeitgemäss

Ein schöner Sitz ist es geworden: Das Hotel Beausite in Zermatt macht seinem Namen wieder alle Ehre. Der charaktervolle Bau aus der Belle Epoque ist vom Innenarchitekturbüro Atelier Zürich gesamthaft umgebaut worden. Die Neugestaltung knüpft an das goldene Zeitalter des Alpinismus an. Das Resultat nimmt die Tradition auf und setzt gleichzeitig erfrischende Akzente mit starkem Bezug zur imposanten Natur.

Bild: Beausite Zermatt

Tritt man in das imposante Hotel Beausite in Zermatt ein, wähnt man sich kurz in einem Wes-Anderson-Film. Doch hier hat nicht der US-amerikanische Regisseur und Filmproduzent Regie geführt, sondern die Innenarchitektin Claudia Silberschmidt vom Atelier Zürich. Mit ihrem prägnanten Stil schafft sie Stimmungswelten im Total-Look. So auch im Beausite. Das historische Grandhotel mit Baujahr 1907 weist einen schlossartigen Charakter auf und hat die Hochblüte des Alpinismus erlebt. Daran knüpfte Claudia Silberschmidt bei der Umgestaltung an: «Die englischen Pioniere, die im 19. Jahrhundert die Berge in Zermatt eroberten, haben mich inspiriert, das Thema Kletterseil aufzugreifen. Das Seil erinnert an die Gründerzeit, verbindet Menschen und vermittelt Sicherheit.» So zieht sich das Kletterseil wie ein roter Faden durch das Hotel. Es schlägt eine Brücke zu Zermatts Geschichte und schafft eine Symbiose zwischen der Bergwelt und dem Wohnerlebnis für den Gast. Die Türen beispielsweise, die zu den neuen Gästezimmern führen, sind umrahmt von einer Seiltapete mit 3D-Effekt.

Bild: Beausite Zermatt

Eintauchen in die Bergwelt
Für das Farbkonzept liess sich die Innenarchitektin von der Umgebung leiten. Entsprechend spiegelt sich die Bergwelt in der Farbgebung. Es überwiegen kühle Gletscherwasser-Farbtöne, das dunkle Grün der hochalpinen Wälder sowie goldene Nuancen, die an die Gründerzeit und das Zeitalter des Alpinismus erinnern. So etwa Honig- und Beigetöne für die Zimmer im Haupthaus, dunkles Tannengrün und erfrischendes Eiswasser in der Recéption und Lobby sowie für die Zimmer und Suiten in der Dépendance. Das lichtdurchflutete Hauptrestaurant 3-Seasons besticht durch sein gemütliches Ambiente mit Wandbespannungen aus Stoff in kräftigen Farben. Die Bar 1907 mutet britisch an und erinnert an vergangene Zeiten.

Bild: Beausite Zermatt

Neueste Artikel

Neu aufgelegt

Klassisch, zeitlos, unvergänglich: Kürzlich hat das Label Altherr und Altherr Re-Editionen lanciert. Es handelt sich dabei um den Entwurf...

«Es gibt gute und schlechte Patina»

Fabio Dubler, wir befinden uns gerade im Lager des Möbelhaus H100, es herrscht geschäftiges Treiben hier. Was passiert gerade? Seit...

Die Schreinerei als Designlabor

Studio Atebo wird zur Plattform für junges Schweizer Design und stellt neue Produkte vor. Die Wohnrevue begleitet den Launch. Drei...

Weitere Artikel