Dufte Inszenierung

Wort: Bernadette Bissig / Bild: Daniel Ammann
Die Szenografin Clara Sollberger hat die Ausstellung des Parfümeurs Andreas Wilhelm im Zeughaus Teufen inszeniert. Dabei steht nicht das visuelle Erfahren im Zentrum, sondern das olfaktorische Erleben.

Ob wir es wollen oder nicht: Der Geruchssinn leitet unsere Gefühle. Gerade wenn es um die Liebe geht. Diese Kopplung hat sich die Parfümindustrie geschickt zunutze gemacht, indem sie mit Klischees und starken Bildern spielt. Doch was bleibt, wenn die visuellen Reize ausgeschaltet werden? Es bleibt die reine Essenz, das Er-riechen. Für die Schau hat der Duftexperte Andreas Wilhelm sieben Essenzen der Liebe destilliert. So stehen der Duft von Hingabe, Lust, Verliebtheit, Eifersucht, Vertrauen, Trauer und Unschuld im Fokus.
zeughausteufen.ch

Den gesamten Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 07.08-24 der Wohnrevue.


 

Neueste Artikel

Kunst am Meer

Im Louisiana Museum bei Kopenhagen findet demnächst eine Ausstellung zu den Weltmeeren statt.

Fisch ahoi!

Das Kreativ-Studio MIK befasst sich mit szenografischen Inszenierungen und Farb- und Materialkonzepten im Set- und Interiordesign.

Ausgezeichnet

Die Swiss Design Awards wurden verliehen! Wir stellen einige der prämierten Projekte vor.

Weitere Artikel